Morgen um 17:00 Uhr in der Red Bull Arena | Seit 31 BL-Heimspielen ungeschlagen

Im letzten Match vor der ersten Länderspielpause der aktuellen Meisterschaft treffen wir am Sonntag, den 02. September 2018 daheim auf den FC Flyeralarm Admira.

Vor diesem Duell ist die Ausgangslage gemischt. Einerseits sind wir in der Tipico Bundesliga seit 31 Heimspielen in Folge ungeschlagen, wobei wir 26 davon gewinnen konnten. Andererseits ist aber genau der FC Flyeralarm Admira jenes Team, das zuletzt in der Red Bull Arena siegreich war.

Neben der Heimspiel-Serie ist auch unser Start in die diesjährige Bundesliga-Spielzeit makellos. Wir haben die ersten fünf Spiele dieser Saison gewonnen – was bislang erst sieben Teams seit Bundesliga-Gründung gelungen ist – und liegen aktuell vier Zähler vor dem ersten Verfolger.

Der Start von FC Flyeralarm Admira in die neue Spielzeit ist hingegen nicht wirklich rühmlich. Lediglich ein Sieg und ein Remis stehen drei Niederlagen gegenüber. Weitaus mehr Sorgen dürfte den Vereinsverantwortlichen jedoch wohl die katastrophale Torausbeute machen – lediglich ein(!) geschossenes Tor in den ersten fünf Spielen ist klarer Bundesliga-Tiefstwert.

Smail Prevljak erzielte in diesem Kalenderjahr hingegen bereits 17 Tore in der Tipico Bundesliga – so viele wie kein anderer Spieler.
 

Personelles

Patrick Farkas (Knie), Fredrik Gulbrandsen (Oberschenkel), Dominik Szoboszlai (Knöchel), Jerome Onguene (Rücken), Kilian Ludewig (Knöchel) und Zlatko Junuzovic (Oberschenkel) sind verletzungsbedingt nicht im Einsatz.
 

Statements

Marco Rose über …
… das Match gegen die Admira:

Wir brauchen das Aus in der Champions League nicht wegdiskutieren. Das tat uns richtig weh bzw. tut es das auch noch. Aber wir haben die Möglichkeit, am Sonntag gegen die Admira mit einem guten Spiel und einem guten Ergebnis daran zu arbeiten, dass der Schmerz irgendwann ganz weg ist. Deshalb müssen wir uns auf dieses Spiel freuen, eine gute Leistung bringen und versuchen, in ein Fahrwasser zu kommen, das uns wieder positiv in die Zukunft blicken lässt.

Andreas Ulmer über …
… die Bewältigung des CL-Outs:

Mein Knöchel tut noch etwas weh, aber mein Kopf ist schon beim kommenden Wochenende und beim Spiel gegen die Admira. Wenn man gesehen hat, wie wir die letzten Spiele bestritten haben, welchen Fußball wir gespielt haben, dann macht es großen Spaß, da am Platz zu stehen. Deshalb freue ich mich schon auf die nächsten Aufgaben.

… das Sonntagsspiel:

Die Admira ist auf keinen Fall ein leichter Gegner, es war nie einfach, gegen sie zu spielen. Wir haben ja auch die letzte Heimniederlage gegen sie erlitten, auch wenn es schon längere Zeit her ist. Deswegen brauchen wir für dieses Match wieder volle Konzentration. Wir müssen am Sonntag sicher wieder an unsere Leistungsgrenze gehen.
 

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen FC Flyeralarm Admira

15.04.2018   FC Flyeralarm Admira – FC Red Bull Salzburg 2:6
03.02.2018   FC Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 2:1
22.10.2017   FC Flyeralarm Admira – FC Red Bull Salzburg 1:1
05.08.2017   FC Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 5:1