Stefan Lainer schildert uns jeden Tag seine Eindrücke aus dem Trainingslager

Servus zusammen!

Heute stand unsere letzte Trainingseinheit auf dem Programm. Auch ein sehr schönes Gefühl, da man sich jetzt doch schon wieder auf zu Hause freut. Nach sieben intensiven Trainingstagen steht morgen unser letztes Testspiel hier in Portugal an. Danach werden wir mit der Mannschaft noch gut essen gehen und vielleicht auch einmal ein Gläschen Wein genießen.

Heute Vormittag hatten wir mit Eibi und den Physios ein Präventionstraining, also dieses Mal kein klassisches Athletiktraining wie bisher. Es ging eher in die Richtung eines verletzungsvorbeugenden Trainings mit Stabilisations- und Mobilisationsübungen, um die Körperfunktionalität und die Körperspannung einfach in Schuss zu halten. So ist hier alles dabei, was der Körper benötigt, um auch Höchstleistung zu bringen und auf diesem Niveau verletzungsfrei zu bleiben, wenn man so viel trainiert wie wir gerade.

Nach dem Mittagessen hatten wir dann eine Ketten-Besprechung. Das heißt, die Defensivkette und die Sechser wurden vom Trainerteam aufgeklärt, was in den letzten Spielen gut oder auch nicht so gut funktioniert hat. Aber es ist normal, dass in der Vorbereitung das eine oder andere noch nicht so gut klappt. Deswegen wird einem in so einer Sitzung anhand von Videoszenen genauestens aufgezeigt, wo der Fehler lag bzw. was wir hätten besser machen können. Das ist natürlich beinhart und man muss kritikfähig sein, aber nur so lernt man aus den Fehlern und kann es zukünftig besser machen. Aus diesem Termin heute konnte ich somit wieder viel mitnehmen.

Beim Nachmittagstraining standen direkte Abschlüsse, Abschlüsse mit Flanken und Kopfbällen sowie alles, was dazugehört, auf dem Programm. Die Stimmung dabei war sehr gut. Jetzt freuen wir uns noch auf das morgige Testspiel, wo wir natürlich wieder versuchen werden, einen Sieg einzufahren, um das Trainingslager positiv abzuschließen.

Jetzt gehen wir essen, und danach werden wir uns noch überlegen, wo wir morgen unseren gemeinsamen Mannschaftsabend verbringen werden.

Das war’s für heute. Macht’s gut!
Euer Stefan