Ray Yabo schildert uns jeden Tag seine Eindrücke aus dem Trainingslager

Hi Leute!

Weiter geht’s im Trainingslager. Heute stand natürlich unser Testspiel gegen den russischen Sechstplatzierten der letzten Saison, FK Ufa, im Mittelpunkt. Am Vormittag haben wir deshalb nur eine leichte Einheit absolviert, in der wir vor allem Standards trainiert haben. Den Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung, wobei wir uns alle auf das Spiel vorbereitet und einfach nur entspannt haben.

Mit dem 3:0-Sieg können wir im Großen und Ganzen zufrieden sein. Wir waren das komplette Spiel überlegen, und um ehrlich zu sein, ist das Ergebnis in der Höhe sogar zu niedrig ausgefallen. Wir hätten definitiv noch mehr Tore schießen können oder sogar müssen. Aber wir sind im Trainingslager, haben alle anstrengende Einheiten in den Knochen und können deshalb alles in allem zufrieden sein. Wir haben das, was wir die letzten Tage trainiert haben, gut umgesetzt. Damit meine ich zum Beispiel das 4-3-3-System, in dem wir die zweite Hälfte gespielt haben. Das 4-3-3 haben wir sicherlich noch nicht so intus wie die Raute, aber wir haben es schon ganz gut gemacht. Man hat also bereits gemerkt, dass die Mechanismen besser ineinandergegriffen haben. Natürlich ist das noch ausbaufähig, aber wir sind auf einem guten Weg.

Was mich zudem freut, ist, dass ich auch immer wieder weiter vorne zum Einsatz komme als noch in der vergangenen Saison. Ich würde grundsätzlich nämlich schon sagen, dass ich offensiv besser aufgehoben bin und finde es daher gut, auch im Training zum Teil als zweite Spitze zu agieren. Ich denke, das liegt mir. Aber natürlich brauche ich dafür noch viele Einheiten und Spiele, um in den Rhythmus zu kommen. Ich sehe mich aber als vielseitigen Spieler und kann deshalb nur sagen: Ich spiele da, wo mich der Trainer aufstellt. ;)

Euer Ray