Morgen um 14:30 Uhr in der Red Bull Arena | Duell der Teams mit der besten Defensive

Im letzten Spiel des Jahres 2018 haben wir den SKN St. Pölten zu Gast. Die Partie findet morgen, am 16. Dezember 2018 ab 14:30 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird von Schiedsrichter Manuel Schüttengruber geleitet.

Wir gewannen in der Tipico Bundesliga alle neun bisherigen Spiele gegen den SKN St. Pölten. Kein Team konnte in der Bundesliga bis dato die ersten zehn Spiele gegen einen Kontrahenten für sich entscheiden – ein weiterer Rekord für uns ist also in greifbarer Nähe.

In diesen neun Duellen trafen Munas Dabbur & Co. übrigens stets doppelt oder häufiger – insgesamt 28 Mal. Weiters erzielten unsere Burschen in 16 der ersten 17 Spiele dieser Saison der Tipico Bundesliga stets das 1:0, nur beim Hinspiel gegen den SKN St. Pölten nicht – Endstand damals aber trotzdem 3:1 für uns.

Betrachtet man nun auch die Defensive, so kassierten wir in dieser Saison der Tipico Bundesliga 15 Gegentoreso wenige wie sonst nur der SKN St. Pölten. Bei den Treffern nach der 75. Spielminute sind wir aber mit 15 Toren wieder der alleinige SpitzenreiterSKN St. Pölten gelangen Treffer in der Schlussviertelstunde nur 9 Mal.

Das Team von Marco Rose ist in dieser Bundesliga-Saison immer noch ungeschlagen. Die ersten 17 Saisonspiele unbesiegt blieb zuletzt der FC Wacker Innsbruck 1989/90. Zudem sind wir insgesamt seit nunmehr 54 Pflichtspielen in der Red Bull Arena ungeschlagen – Rekord eines Bundesliga-Teams.

Mit einem Sieg oder bei einem Punkteverlust des LASK würden wir übrigens vorzeitig den ersten Platz im Grunddurchgang, bei dem im Frühjahr noch vier Partien anstehen, fixieren.
 

Personelles

Jasper van der Werff und Amadou Haidara (beide Knie) sind verletzungsbedingt nicht dabei. Reinhold Yabo fehlt aufgrund einer Erkältung.
 

Statements

Marco Rose über …
… die Erwartungen an das anstehende 55. Pflichtspiel des Jahres:

Es geht nicht so sehr darum, wie viel wir gespielt haben, sondern eher darum, dass wir noch mal alle Energie in dieses eine Spiel legen, um uns gut in die Winterpause zu verabschieden und wichtige Punkte zu holen. Wir wissen, dass es in diesem Jahr eine andere Konstellation in der Meisterschaft gibt und wir deshalb alles mitnehmen wollen, was möglich ist. Es wäre schön und wichtig, das letzte Spiel des Jahres nochmals erfolgreich zu gestalten.

… die starke Defensive des SKN St. Pölten:

Die starke Defensive ist sicher ein Geheimnis des bisherigen Erfolges. Wenn man nur 15 Gegentore bekommt, spricht das für ein gutes mannschaftstaktisches Verhalten. Das ist in St. Pölten in diesem Jahr schon unter dem zweiten Trainer so. Deshalb gehen wir mit großem Respekt an die Aufgabe ran, wollen aber trotzdem vor eigenem Publikum wieder drei Punkte holen.
 

Hannes Wolf über …
… die Ausgangsposition vor dem Sonntag-Spiel:

Es wird wichtig sein, dass wir mit derselben Intensität wie gegen Celtic spielen. Wir wissen alle, dass es das letzte Spiel für heuer ist, wir werden deshalb natürlich noch mal ans Limit gehen. So glaube ich schon, dass wir St. Pölten knacken können.
 

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen den SKN St. Pölten

15.09.2018 SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 1:3 (1:1)
29.04.2018 SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
18.02.2018 FC Red Bull Salzburg – SKN St. Pölten 4:0 (1:0)
05.11.2017 SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 1:3 (1:1)
20.08.2017 FC Red Bull Salzburg – SKN St. Pölten 5:1 (1:0)