Ankick um 20:45 Uhr im Allianz Stadion

Im ersten Tipico Bundesliga-Match der Saison 2019/20 muss der FC Red Bull Salzburg am Freitag, den 26. Juli 2019 zum SK Rapid ins Wiener Allianz Stadion. Das Spiel der Roten Bullen gegen die Hütteldorfer ist das erste der neuen Saison, beginnt um 20:45 Uhr und wird von Schiedsrichter Alexander Harkam geleitet.

Am Freitag erwartet uns bei unserem Gastspiel im Allianz Stadion ein ausverkauftes Haus. Unsere Besuche bei Rapid sind hart, aber meistens von Erfolg gekrönt. In den 28 Auswärtsspielen seit 2005 verließen wir das Feld 13 Mal siegreich. Über die 56 Spiele in der Red Bull-Ära gerechnet, bezogen unsere Burschen nur 13 Niederlagen. Drei der letzten vier Besuche bei Rapid endeten mit einem Sieg der Roten Bullen. Zum Start der letztjährigen Saison in der Tipico Bundesliga blieben wir 18 Runden lang ungeschlagen, bis wir in der 19. Runde eine 0:2-Niederlage in Hütteldorf hinnehmen mussten. Das letzte Mal trafen sich die Teams 2014 am ersten Spieltag. Damals gewannen die Roten Bullen in der Heimat mit 6:1.

Trotz ernüchterndem Saisonverlauf konnte der SK Rapid Wien in der Vorsaison eine positive Heimbilanz verbuchen. Die Hauptstädter bezogen in 16 Heimpartien nur 15 Gegentreffer. Nur die Roten Bullen bekamen mit 10 Gegentreffern zu Hause weniger Gegentore. Rapid besitzt Stärken im Ballbesitz. Die Grün-Weißen hatten in der abgelaufenen Saison nach den Roten Bullen die höchsten Ballbesitzwerte. In neun der letzten zehn Spiele der abgelaufenen Bundesliga-Saison kamen über 80 % der Pässe an den Mann. Anfälligkeiten sind jedoch im Umschaltspiel zu orten. Aus 36,5 % der Konter gegen die Hütteldorfer resultierten Torschüsse. Entscheidend könnten diesmal die Eins gegen Eins-Duelle sein. Rapid hat die höchste Erfolgsquote bei Dribblings in der gesamten Bundesliga. Unsere Burschen können jedoch auf die beste Zweikampfquote mit 62,7 % gewonnenen Duellen verweisen.

Unser neuer Trainer Jesse Marsch geht als erster US-amerikanischer Chefcoach in ein Spiel der Tipico Bundesliga. Er hat eine Serie weiterzuführen: Die Roten Bullen gewannen die letzten acht Auftaktspiele en suite.

Andre Ramalho bestreitet sein 100. Bundesliga-Spiel. Von seinen 99 bisherigen Begegnungen gewann er 69. Nur Toni Polster (92) und Tibor Nyilasi (93) gelang das schneller.

Personelles

Kilian Ludewig (Adduktoren) ist verletzungsbedingt nicht im Einsatz. Smail Prevljak und Albert Vallci fehlen aufgrund von Sprunggelenksverletzungen. Alexander Walke muss nach einer Operation an der Fußwurzel passen. Sekou Koita und Diadie Samassekou sind seit Mittwoch wieder im Trainingseinsatz.

Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Rapid

Statements

Jesse Marsch über …
… seine bisherige Arbeit bei den Roten Bullen:

Wir sind für dieses erste Spiel bereit, auch wenn wir noch nicht unser höchstes Level erreicht haben. Wir haben noch viel zu tun. Aber die ersten drei, vier Wochen der Vorbereitung waren schon sehr gut, und wir haben jeden Tag, jede Woche und in jedem Spiel einen Schritt nach vorn gemacht. Das ist ein gutes Signal meiner Mannschaft.

… das Spiel bei Rapid:

Das erste Saisonspiel ist eine große Herausforderung für uns. Wir erwarten eine gute Kulisse mit viel Energie, vielleicht auch mit viel negativer Energie gegen uns. Aber es ist gut für ein Match, wenn etwas los ist, und es ist ein Top-Abend, auch für die Bundesliga insgesamt. Rapid ist eine gute Mannschaft, vor allem bei Ballbesitz und bei Standards. Es wird ein emotionaler Abend, bei dem wir sehr klar bleiben und alles füreinander geben müssen. Wir fahren auf jeden Fall hin, um alles zu geben und freuen uns darauf.
 

Andreas Ulmer über …
… seine unmittelbar bevorstehende Vaterrolle:

Natürlich möchte ich bei der Geburt dabei sein. Wenn ich auf dem Trainingsplatz stehe oder bei einem Spiel im Einsatz bin, denke ich nicht daran. Da bin ich sofort beim Fußball. Aber mein Handy ist währenddessen stets in guten Händen. Sollte also etwas sein, werde ich sofort informiert – auch wenn ich nicht der Erste bin, der erfährt, dass es losgeht.

… die kommende Begegnung:

Gegen Rapid ist es immer ein besonderes Spiel, egal, in welcher Phase sich die beiden Klubs gerade befinden. Auch wenn sie letztes Jahr nicht so gut abgeschnitten haben, geht es heuer für beide Klubs wieder bei null los. Es wird sicher wieder ein intensives Spiel werden.
 

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen den SK Rapid Wien

24.02.2019 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:0 (0:0)
23.09.2018 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:1 (1:0)
18.05.2018 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 1:4 (0:3)
04.03.2018 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 1:0 (0:0)