Tolle Erfolge und wichtige Entwicklungsschritte

Die Mannschaften der Red Bull Fußball Akademie konnten heuer erneut mit einem großen und ganz besonderen Erfolg auf sich aufmerksam machen: Bereits zum dritten Mal kürten sich alle drei Akademie-Teams zum Meister ihrer Altersstufen – nach 2015 und 2017 war im Mai 2019 das erneute Titel-Triple perfekt! Bei 198 erzielten Treffern konnte man die Akademie des SK Sturm Graz, welche die zweitbeste Mannschaft stellte, um beachtliche 33 Zähler auf Distanz halten. In den vergangenen fünf Saisonen gingen von 15 möglichen Akademie-Titeln beeindruckende 13 an die Red Bull Fußball Akademie.

In der aktuellen Spielzeit sind alle drei Titelverteidiger erneut auf Kurs und führen in den jeweiligen Altersstufen – bei teilweise einem Spiel weniger – die Tabellen souverän an und trafen bislang beachtliche 112 Mal ins Schwarze. Somit konnte man sich eine ausgezeichnete Ausgangssituation für das Frühjahr erspielen.

Aber auch die jüngeren Teams (U7 bis U14) der Red Bull Fußball Akademie konnten mit starken Leistungen in regionalen Bewerbsspielen sowie nationalen und internationalen Freundschaftsspielen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und ihre positive Entwicklung einmal mehr unterstreichen. Auch im Kalenderjahr 2019 wanderten wieder einige Mannschafts-Pokale von tollen Erfolgen bei namhaften internationalen Turnieren an den Saalachspitz.

Jedoch sollten nicht nur die Ergebnisse stimmen, auch die persönliche und mannschaftstaktische Entwicklung der Spieler stand 2019 wieder im Fokus. Und eines können wir versprechen: Mit vielen dieser Burschen werden wir in Zukunft noch jede Menge Freude haben.

Darüber hinaus konnten die Jungbullen bei der erstmaligen Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Youth League ein äußerst positives Resümee ziehen. In einer stark besetzten Gruppe konnte man sich durch Platz zwei für das Play-off im Frühjahr gegen den FC Porto qualifizieren. Nach einem unglücklichen Remis im Heimspiel gegen Genk und einer unbelohnten starken Leistung auswärts bei Liverpool FC brachte sich die Mannschaft von Frank Kramer mit zwei Kantersiegen gegen SSC Napoli wieder ins Rennen um den Aufstieg. In der vorletzten Runde – drei Teams hielten bei sieben Zählern – setzten wir uns in Belgien gegen eine starke Genker Mannschaft ohne Gegentreffer durch und lösten das Ticket für das Frühjahr. Im abschließenden Entscheidungsspiel gegen Liverpool FC gaben wir in der Partie um den Gruppensieg ein sicheres 2:0 aus der Hand und mussten uns durch eine Last-minute-Niederlage mit Rang zwei begnügen. Die Lehre: Man muss das, was man begonnen hat, konsequent zu Ende bringen und darf sich auf diesem Niveau keine Unkonzentriertheiten leisten.

Nichtsdestotrotz gehen alle Teams mit breiter Brust in das Frühjahr und werden sich weiterhin akribisch auf ihre Aufgaben vorbereiten.