Das sagen Marsch, Wöber, Wolf und Maehle vor dem Kracher!

FC Salzburg

Jesse Marsch über …
… den bisherigen Verlauf der UEFA Champions League:

Liverpool und Napoli waren die Favoriten. Aber wir haben überrascht, haben viele beeindruckt. Wir sind jetzt in einer Position, in der wir unser Glück in der eigenen Hand haben. Wir sind motiviert und wollen das Spiel für uns entscheiden.

 

… die Erinnerungen an den Kantersieg im Hinspiel:

Man könnte aus logischen Gründen nach dem 6:2 denken, dass wir Genk unterschätzen. Aber ich denke nicht, dass das der Fall sein wird. Genk hat mit Hannes Wolf einen neuen Trainer, der aggressiver spielen lässt. Darauf sind wir vorbereitet.


 

 

Max Wöber über …
… den richtungsweisenden Charakter des Spiels:

Wir wissen alle, worum es geht. Wir haben die Möglichkeit, die Europa League zu fixieren und uns sogar noch eine Türe auf die Champions League offen zu halten.

… die Qualität des Gegners Genk:

Ich glaube, das Resultat aus dem ersten Spiel spielt keine Rolle. Genk hat auch phasenweise dominiert, wir haben sie schlau ausgekontert. Wir wissen, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird, und wenn wir nicht alles geben, wird es schwer für uns werden.

 

 

KRC Genk

Hannes Wolf über …
… die Ausgangslage vor dem Duell gegen Salzburg:

Ich freue mich auf das Spiel. Es ist mein erstes Heimspiel, mein erstes Champions League-Spiel. Zudem ist das Spiel sehr wichtig. Das Spiel gegen Mouscron am Wochenende haben wir unglücklich durch zwei Unaufmerksamkeiten nach Standards verloren. Der Fokus gilt jetzt aber dem Spiel gegen Salzburg.
 

… die Einschätzung unserer Mannschaft:

Ich kenne deren Spielidee aus Deutschland. Sie spielen schnell, sie spielen aggressiv und das von Beginn an. Wir dürfen daher nicht die Anfangsphase verschlafen.

 

Joakim Maehle über …
… die Einschätzung des Gegners Salzburg:

Wir haben im Hinspiel das Level der Champions League aufgezeigt bekommen. Damals haben wir aber noch ganz anders gespielt. Wir sind gut vorbereitet, wir sind ready und wir wissen, dass wir eine spezielle Leistung abliefern müssen, wenn wir etwas aus unserem Spiel machen wollen.

… das kommende Duell mit Erling Haaland:

Erling ist ein guter und mittlerweile auch sehr bekannter Spieler. Es gibt keine Überraschungen für uns, aber das macht es nicht einfacher, ihn zu stoppen.

 

TV Show Akt 3 in Genk