Tore: Okugawa (28.), Hellermann (73., 74., 83.)

Unsere Burschen gewinnen das Testspiel gegen den 2. Liga-Klub SK Vorwärts Steyr zu dessen 100 Jahre-Jubiläum vor 1.700 Zuschauern mit 4:0. Die Treffer erzielen Masaya Okugawa und Rene Hellermann mit einem Hattrick.

DIE MATCH-ANALYSE:

Unsere junge Mannschaft, bei der nur zwei Spieler des gestrigen Tests gegen Feyenoord Rotterdam mit dabei waren, präsentierte sich von Beginn an spielbestimmend, hatte enorm viel Ballbesitz, konnte sich aber vorerst nicht entscheidend durchsetzen. Nach rund einer halben Stunde war es dann Masaya Okugawa, der mit einem Schuss kurz innerhalb des Strafraums elegant zur Führung verwerten konnte. Kurz darauf rutschte Tobias Anselm knapp an einem Querpass von Hee Chan Hwang, der vor der Pause Kapitän war, vorbei.
Gleich nach der Pause wurde ein Kopfballtreffer von Hwang zu Recht wegen Abseits aberkannt. Weitere Möglichkeiten von Anselm, Hwang und Camara brachten keinen Torerfolg. In der 67. Minute prallte ein toller Freistoß von Darko Todorovic von der Querlatte zurück. Es sollte dem eingewechselten Rene Hellermann vorbehalten sein, mit einem lupenreinen Hattrick für den klaren 4:0-Erfolg unserer Burschen zu sorgen.


WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

•    Die Spieler, die beim gestrigen Testspiel gegen Feyenoord mit dabei waren, hatten heute am Vormittag eine Trainingseinheit.
•    Beim diesem Testspiel kamen mit Tobias Anselm, Abdourahmane Barry, Csaba Bukta, Rene Hellermann und Dominik Oroz auch Akteure vom Kooperationspartner FC Liefering zum Einsatz.
•    Alexander Walke fehlte aufgrund seiner Fußverletzung, Albert Vallci und Smail Prevljak waren wegen Bänderverletzungen im Sprunggelenk nicht dabei.
•   Marin Pongracic kommentierte den Livestream als Experte.
 

STATEMENTS

Jesse Marsch:

In der ersten Halbzeit haben wir etwas zu wenig gemacht. Das haben wir in der Pause besprochen. Danach sind wir mit viel mehr Entschlossenheit, Dynamik und Aggressivität im Spiel gewesen, haben es gut gemacht und verdient gewonnen. Für unsere junge Mannschaft war das heute eine gute Lektion.

Masaya Okugawa:

In der ersten Halbzeit haben wir es nicht so gut gemacht, wollten immer gleich in die Tiefe spielen. Nach der Pause waren wir mehr auf  Ballbesitz bedacht, sind geduldig geblieben und haben auch schöne Tore erzielt. Letztlich war es ein guter Test für uns.

AUFSTELLUNG

Köhn; Todorovic, Barry, Oroz, Mensah; Mwepu, Camara, Ashimeru, Okugawa; Hwang (58. Bukta), Anselm (58. Hellermann)