Spielbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt

Die Österreichische Fußball-Bundesliga hat heute im Rahmen einer Videokonferenz, an der Vertreter aller zwölf Klubs der Tipico Bundesliga beteiligt waren, die Entscheidung getroffen, die Meisterschaft bis auf Weiteres auszusetzen, aber nach Möglichkeit zu beenden.

Damit reagiert die Tipico Bundesliga auf die gestrige UEFA-Entscheidung, die Europameisterschaft zu verschieben und verlängert ihre Saison bis Ende Juni. Die Verlängerung der Saison in den Juni hinein gibt nun auch die Möglichkeit, die Saison so lange wie möglich, bis Anfang Mai zu unterbrechen.

Stephan Reiter, Kaufmännischer Geschäftsführer des FC Red Bull Salzburg, wohnte der Sitzung bei und erklärt:

Unter den derzeit herrschenden Rahmenbedingungen ist dies die absolut beste Entscheidung, die wir gemeinsam treffen konnten. Natürlich gelten unsere primären Überlegungen der Gesundheit der Menschen in Österreich und einer Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus. Aber als Klubverantwortliche ist es auch unsere gemeinsame Aufgabe, darauf zu achten, diese herausfordernde Phase im österreichischen Profifußball bestmöglich zu bewältigen. Und da haben wir Verpflichtungen gegenüber Fans, Spielern, Partnern, Sponsoren, Medien und Mitarbeitern zu erfüllen. Sollten es also die Entwicklungen der kommenden Wochen möglich machen, wollen wir die Saison sowohl aus sportlichen als auch aus wirtschaftlichen Gründen zu Ende spielen.

Christian Ebenbauer, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga, erklärt dazu:

In der aktuellen Situation appellieren wir an alle Österreicherinnen und Österreicher, den Maßnahmen der Bundesregierung Folge zu leisten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Entscheidung, wann wieder gespielt werden kann, treffen nicht wir, sondern die Regierung in Absprache mit den Gesundheitsexperten. Sollten es die Entwicklungen der kommenden Wochen möglich machen, wollen wir die Saison sowohl aus sportlichen als auch aus wirtschaftlichen Gründen zu Ende spielen. Durch die Verschiebung der EM können wir den Terminplan bis Ende Juni ausnützen und setzen die Meisterschaft deshalb zunächst so lange wie möglich aus. Wir versichern unseren Fans und Partnern, dass wir allzeit bereit sind, wenn sich die Situation bessert.