Enock Mwepu gibt euch tägliche Einblicke in sein Trainingslager-Tagebuch

Servus!

Trainingscamps bieten die perfekte Gelegenheit, um sich auf die kleinen, aber feinen Aspekte des Spiels zu konzentrieren, die dann richtig wichtig werden, wenn es Schlag auf Schlag geht. Am Morgen hatten wir beispielsweise die Gelegenheit, zu lernen, wie man richtig als Team verteidigt.

Es war physisch nicht besonders fordernd, wohl in Hinsicht auf das morgige Testspiel. Deshalb war es die perfekte Gelegenheit, um im taktischen Bereich zu arbeiten. Wir haben das Training mit unserer Aufwärmroutine gestartet, etwas Hösche gespielt und dann in zwei Teams verteidigt. Es war sehr gut.

Dann war Zeit für ein bisschen Wettbewerb. Wir haben drei Teams gebildet und ein Mini-Turnier gespielt. Ich war mit Carlos (Anm.: Coronel), Domi (Anm.: Szoboszlai), Jerome (Anm.: Onguene), Patrick (Anm.: Farkas) und Hee Chan (Anm.: Hwang) im Team. Wir waren ein Dreamteam, die Gegner hatten keine Chance. Spaß, aber wir haben gewonnen.

Im Anschluss an eine Schussübung musste ich noch etwas Medienarbeit erledigen. Nach dem Essen hatten wir einen freien Nachmittag, den ich in meinem Zimmer mit Schlafen verbrachte.

Ich freue mich schon auf das Testspiel, ich denke, wir sind gut vorbereitet.

Bis morgen!

Alles Gute

Enock

Dies ist eine Übersetzung von Enocks Originaleintrag auf Englisch, den ihr HIER lesen könnt.