Unser Franzose verbringt mit gebrochenem Schienbein vier Wochen im Gips

Nach seinem Zusammenprall mit Stefan Schwab im gestrigen Cup-Duell mit Rapid wurde bei Antoine Bernede ein gebrochenes Schienbein diagnostiziert. Ohne operativen Eingriff, dafür mit Gips, konnte er das Krankenhaus in Wien verlassen und mit der Mannschaft zurück nach Salzburg fahren. In vier Wochen wird er wieder ins Aufbautraining einsteigen können. Der genaue Zeitpunkt seiner Rückkehr ist aufgrund der Unvorhersehbarkeit des Heilungsprozesses noch nicht prognostizierbar. Wir wünschen gute Genesung!