Nach unserem Galaauftritt in der CL müssen wir zum Reality-Check nach Linz

Das Spitzenspiel der achten Bundesliga-Runde hat es in sich. Nachdem der LASK wie auch unsere Roten Bullen international Punkte für Österreich gesammelt haben, geraten wir einander am Sonntag in die Hörner. Die Begegnung in der Paschinger Raiffeisen Arena wird von Schiedsrichter Robert Schörgenhofer geleitet.

Unsere stärksten Widersacher der letzten Saison werden auch heuer wieder alles daran setzen, unsere Dominanz zu brechen. Mit einer sauber agierenden Defensive sind die Linzer grundsolide und bezogen deshalb erst eine Niederlage in der jungen Saison. Mit drei Gegentreffern bekam der LASK den Ball nur halb so oft in den Kasten wie wir. Offensiv fehlt nach dem Abgang von Joao Victor aber die letzte Durchschlagskraft. Mit 34 zu 11 Toren trafen wir mehr als drei Mal häufiger als die Oberösterreicher. Somit ist ein Duell der Salzburger Offensive mit der Linzer Defensive zu erwarten.

Neo-Trainer Valerien Ismael hat die Rezeptur von Oliver Glasner in seinen Grundzutaten nicht verändert. Der LASK bleibt der einzige Bundesliga-Klub, der dauerhaft in einem 3-4-3 agiert. Die Interpretation ebendieser Formation hat sich jedoch in Nuancen verändert. Die Abwehrkette bleibt in Aufbausituationen kompakter, was die Anfälligkeit in Umschaltmomenten minimiert, da erkennt man die Handschrift des ehemaligen Verteidigers Ismael.

Speziell das Auswärtsduell mit dem LASK in der Meistergruppe war eng und spielerisch von allerhöchster Güte. Wir sind also gewarnt, nach unserem furiosen Auftritt gegen Genk keinen Gang zurückzuschalten. Das Spiel wird zugleich aber auch ein Kampf mit der eigenen Fitness. Die Vollgas-Performance von Dienstagabend steckt unseren Burschen natürlich noch in den Knochen. Nicht minder müde werden allerdings die Linzer nach ihrem donnerstägigen Sieg gegen Rosenborg sein. Als Konsequenz dessen und der folgenden harten Wochen könnten wir untypische Aufstellungen sehen. Gut möglich, dass wir in der Raiffeisen Arena zudem auf unseren Kanonier Erling Haaland verzichten müssen, der aufgrund einer Erkältung nicht am Training teilnehmen konnte. Somit könnten unsere Verletzungsrückkehrer Marin Pongracic und Smail Prevljak wieder an den Kader herangeführt werden.

Trotz der harten Aufgabe stehen die Vorzeichen gut. In der letzten Saison waren wir das einzige Bundesliga-Team, das gegen den LASK ungeschlagen bleiben konnte.

Unser Lauf ist nicht zu stoppen. In der Tipico Bundesliga erzielten wir als erste Mannschaft überhaupt fünf Mal in Folge fünf oder mehr Tore.

Personelles

Alexander Walke muss weiterhin nach einer Operation an der Fußwurzel passen. Der Einsatz von Erling Haaland ist nach einer fiebrigen Erkältung fraglich.

Pressekonferenz

Pressekonferenz vor LASK

Statements

Jesse Marsch über …
… die Lehren aus dem ersten Champions League-Spiel:

Dienstag war ein super Abend für uns. Wir haben einen Schritt in die richtige Richtung gemacht, und es war eine gute Vorbereitung auf den LASK. Jetzt sind wir bereit für ein wichtiges Spiel gegen einen guten Gegner. Wie wichtig das Spiel ist, merkt man, wenn man sich die Tabelle ansieht.

… das Spiel beim LASK:

Der LASK hat ja schon letztes Jahr hervorragend gespielt und war unser schärfster Konkurrent. Das wird wohl auch in dieser Saison so sein. Sie haben zuletzt in der Champions League-Qualifikation sehr gut gespielt, jetzt auch gestern in der Europa League. Sie haben einen guten Kader und werden deshalb im Spiel gegen uns sicher auch ein wenig rotieren.
 

Albert Vallci über …
… die Erfolge der österreichischen Teams im Europacup:

Die Erfolge in dieser Woche waren sehr positiv und sind ein tolles Ausrufezeichen des österreichischen Fußballs. Wenn man bedenkt, dass wir neun Punkte geholt haben, war das so vorher nicht zu erwarten und sehr schön für uns.

… das Duell mit dem Verfolger aus Linz:

Unsere Aufgabe beim LASK ist definitiv schwierig. Wir wissen das, haben es ja auch schon letzte Saison gemerkt. Vor allem auswärts ist die Intensität sehr hoch. Darauf müssen wir uns sehr gut vorbereiten.

 

Die letzten Duelle mit dem LASK:

12.05.2019 FC Red Bull Salzburg – LASK 2:1
07.04.2019 LASK – FC Red Bull Salzburg 0:2
28.10.2018 LASK – FC Red Bull Salzburg 3:3
29.07.2018 FC Red Bull Salzburg – LASK 3:1