Hwang, Haaland, Ulmer und Ramalho stehen zur Wahl

Der August war einer unserer dominantesten Monate in der Klubgeschichte. Mit 25 zu 4 Toren zeigten wir, wer die klare Nummer 1 in der Tipico Bundesliga ist. Die Auswahl zum Spieler des Monats auf vier Spieler zu beschränken, fiel uns deshalb besonders schwer.

Zur Wahl stehen diesmal Hee Chan Hwang, Erling Haaland, Andreas Ulmer und Andre Ramalho. Die Abstimmung läuft bis Dienstag, 03.09.2019, 12:00 Uhr.

Hee Chan Hwang

Nachdem er zu Beginn der Saison noch Patson Daka den Vortritt lassen musste, ist unser Koreaner angekommen. In den letzten drei Partien schenkte ihm unser Trainer Jesse Marsch das Vertrauen und ließ ihn von Beginn auflaufen. Hwang dankte es mit vier Treffern und drei Assists. In der Bundesliga hält er bei einer unfassbaren Quote: Hwang benötigt nur 30 Minuten pro Torbeteiligung. Ein Wert, der selbst im Kader unserer Roten Bullen seinesgleichen sucht.

Erling Haaland

Wenn es kracht, ist unser Youngster mit dem blonden Schopf nicht weit. Gleich acht Mal klingelte es für Haaland im Monat August im gegnerischen Kasten. Aber nicht nur die blanken Zahlen entzücken. Seine Spielweise erinnert an den jungen Didier Drogba. Trotz seiner Größe unglaublich beweglich, sucht unser Earl immer den direkten Weg zum Tor. Ob links oder rechts ist dabei egal. Haaland ist beidfüßig.

Andreas Ulmer

Unser Captain und Dauerbrenner hält das Schiff im ruhigen Fahrwasser. Neben unserem Goalie Cican Stankovic ist er der Einzige, der jede Minute der laufenden Bundesliga-Saison bestritten hat, und das im rüstigen Alter von 33 Jahren. Seine Abwehr blieb im abgelaufenen Monat zwei Mal ohne Gegentor. Zudem zeigte sich Ulmer auch als Torschütze. Sein Treffer in St. Pölten war frech und außergewöhnlich zugleich.

Andre Ramalho

Trotz der zusätzlichen Konkurrenz durch Max Wöber blieb Andre Ramalho Ansprechpartner Nummer eins in Sachen Innenverteidigung. Unser Brasilianer ist federführend an unserer soliden Hintermannschaft beteiligt, die – trotz offensiver Spielanlage – im August nur vier Gegentreffer hinnehmen musste. Mit seinen Treffern gegen den WAC und die WSG Tirol wurde er auch offensiv auffällig. Es ist das erste Mal, dass Andre zwei Bundesliga-Treffer in einem Monat gelangen.