Wenn der Teamchef ruft ...

Zwölf Rote Bullen im Länderspieleinsatz

Die Aufgaben auf Vereinsebene sind erfüllt, jetzt warten die Nationalmannschafts-Verpflichtungen. Folgende Burschen dürfen ihre Farben vertreten:

  • Andi Ulmer verweilt in Bad Tatzmannsdorf, wo Coach Franco Foda die ÖFB-Auswahl auf die bevorstehende UEFA Europameisterschaft vorbereitet. Den Feinschliff holt man sich gegen England (2. Juni) und die Slowakei (6. Juni) ab.
  • Sommer-Neuzugang Kamil Piatkowski ist Teil des polnischen Kaders, sein Übungsleiter bekommt die Möglichkeit, gegen Russland (1. Juni) und Island (8. Juni) zu tüfteln.
  • US-Wirbler Brenden Aaronson testet heute gegen die Schweiz, ehe es im CONCACAF Nations League-Semifinale gegen Honduras (3. Juni) um die Wurst geht. Überwindet man diese Hürde, trifft man im Finale auf den Sieger der Begegnung zwischen Mexiko und Costa Rica (6. Juni). Unabhängig davon empfangen die Amis Costa Rica zum Lehrgangs-Ausklang für ein freundschaftliches Länderspiel (9. Juni).
  • Rückkehrer Junior Adamu und Nici Seiwald verstärken das österreichische U21-Team und dürfen, zunächst beim Test gegen die Slowakei (4. Juni), dann zum EM-Qualifikations-Auftakt gegen Estland (8. Juni), ihre Qualitäten unter Beweis stellen.
  • Bryan Okoh ist im Aufgebot der eidgenössischen U21, das heutige Freundschaftsduell gegen Irland bildet bereits den Abschluss der Trainingswoche.
  • Die DFB-Hoffnungsträger Karim Adeyemi und Mergim Berisha haben ihre Zelte im ungarischen Szekesfehervar aufgeschlagen, wo morgen das Viertelfinale der diesjährigen U21-Endrunde über die Bühne gehen wird. Die Hürde Dänemark soll dabei lediglich eine Zwischenstation auf dem Weg ins Finale (6. Juni) darstellen.
  • Maurits Kjaergaard ist für die U20 Dänemarks im Einsatz. Der Blondschopf ist gegen Irland (5. Juni) und Argentinien (8. Juni) gefordert.
  • Mo Camara und Sekou Koita wohnen hingegen dem malischen Lehrgang bei. Es stehen Testkicks gegen Algerien (6. Juni), die Republik Kongo (11. Juni) und Tunesien (15. Juni) an.
  • Benjamin Sesko darf sich über die Premieren-Einberufung ins slowenische A-Nationalteam freuen. Durchaus möglich, dass der Sturmtank in den Freundschaftspartien gegen Nordmazedonien (1. Juni) und Gibraltar (4. Juni) erste Minuten sammelt.