Wie sich Coronel & Co. schlagen

Unsere Roten Bullen weltweit als Leihspieler im Einsatz

Neben den Kooperationsspielern beim FC Liefering haben wir aktuell neun weitere Leihspieler, welche quer über die Welt verteilt im Einsatz sind. Vom „Big Apple“ in den USA über das Tessin in der Schweiz bis nach Tschetschenien in Russland sind unsere Burschen aktiv. Wir nutzen die Länderspielpause, um den bisherigen Saisonverlauf unserer Talente unter die Lupe zu nehmen.

Carlos Coronel und Youba Diarra (New York Red Bulls)

Carlos verpasste in dieser Saison bei den Red Bulls keine einzige Spielminute. Der 24-Jährige konnte in 27 Saisonspielen schon neun Mal seine weiße Weste wahren. Die Herzen der New Yorker Fans hat der Brasilianer mit seinen Leistungen sicher. Etwas weniger glücklich sieht die Situation leider bei Youba aus. Eine Muskelverletzung zum MLS-Saisonstart hat den 23-Jährigen über mehrere Monate außer Gefecht gesetzt. Mitte September gab er sein Comeback, konnte sich aber noch nicht im Team festspielen.

Gideon Mensah (Girondins Bordeaux)

Zu Saisonbeginn durfte der Linksverteidiger direkt in der Startelf ran. Im September musste Gideon aufgrund der Länderspiele aber in Quarantäne und somit für einige Tage aussetzen. Die Wochen darauf gehörte er nicht zum Aufgebot von Bordeaux, das aktuell auf Rang 16 von 20 in der Ligue 1 liegt. Am vergangenen Sonntag war er als Joker aber erstmals wieder im Einsatz.

AMAR DEDIC (WOLFSBERGER AC)

Der Bosnier hat sich beim sechstplatzierten WAC direkt das Stammleiberl als Rechtsverteidiger gesichert. Sowohl in der ADMIRAL Bundesliga als auch im ÖFB-Cup verpasste der 19-Jährige noch keine einzige Spielminute und konnte auch schon seine Torgefahr mit insgesamt drei Treffern unter Beweis stellen. International war Amar drei Mal – ebenfalls immer über die volle Spieldauer – für Bosniens U21-Nationalmannschaft in der EM-Quali im Einsatz.

DARKO TODOROVIC (AKHMAT GROZNY)

Bittere Geschichte. Darko hatte gerade angefangen, sich im Kader des russischen Erstligisten zu etablieren, da stoppte ihn eine Bänderverletzung für längere Zeit. Wir wünschen gute Besserung!

OUSMANE DIAKITE (FC ST. GALLEN)

Als unumstrittener Stammspieler beim FC St. Gallen in der Schweizer Super League lief es tadellos für Ousmane. Ende September wurde der stark aufspielende Malier aber von einem Bänderriss im Sprunggelenk gestoppt. Auch hier gilt: Come back stronger!

Jasper van der Werff (SC Paderborn)

Der SC Paderborn steht nach neun Runden sensationell auf Rang drei der 2. Bundesliga in Deutschland. Unser Defensiv-Anker Jasper hat mit seinen neun Startelf-Einsätzen großen Anteil am Erfolg der Westfalen. In der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Dynamo Dresden ließ der SCP den Schweizer auf der Bank – und schied aus.

Luis Phelipe (FC Lugano)

In den ersten drei Partien durfte Luis beim Schweizer Erstligisten noch als Joker ran, seit Ende August ist unser 20-jähriger Außenbahnspieler allerdings ohne Einsatz.

Mamadou Sangare (Grazer AK 1902)

Mamadou zeigt in dieser Saison mit guten Leistungen auf und konnte mit drei Toren und einem Assist bereits auf sich aufmerksam machen. Mit dem GAK steht Mamadou auf einem starken vierten Platz in der 2. Liga. Unser Offensivkünstler gehörte bei den Grazern in allen bisherigen Saisonspielen, auch im ÖFB-Cup, zur Startelf.