Noah Okafor schießt die Schweiz ins WM-Glück

Erstes Tor für die A-Nati

Einen besseren Moment für seinen allerersten A-Nationalteam-Treffer hätte sich Noah Okafor wohl nicht aussuchen können: Nach einem traumhaften Assist vor einigen Tagen beim 1:1-Remis gegen Italien beförderte unser Schweizer Flügelspieler sein Land nun sogar ins große WM-Glück.

Am achten Gruppenspieltag der WM-Qualifikation musste ein möglichst hoher Sieg gegen Bulgarien her, um sich im Fernduell im Falle eines Sieges der „Squadra Azzurra“ durchsetzen zu können. Lange Zeit mussten die Schweizer zittern, ehe Noah mit seinem Kopfball in der 48. Minute den Torreigen eröffnete. Die „Nati“, mit unseren beiden Roten Bullen Noah Okafor und Philipp Köhn im Kader, siegte mit 4:0 gegen die Bulgaren, während der amtierende Europameister in Nordirland mit einem 0:0 Federn ließ. Somit haben Noah, Philipp & Co. das Ticket für die WM 2022 sicher in der Tasche – herzlichen Glückwunsch!

Noah Okafor:

Wir wussten, dass wir viele Tore schießen müssen. Das hat am Anfang nicht geklappt, wir blieben aber ruhig und wussten, dass wir einfach weitermachen müssen, irgendwann kommt das Tor. Und wenn das erste kommt, wird es einfacher. Und ich habe es geschossen. Nachher lief es wie am Fließband. Ich bin unglaublich stolz auf das Land und auf jeden einzelnen Spieler. Jetzt feiern wir und genießen diesen Moment. Wichtig ist, fit zu bleiben, immer alles zu geben und bescheiden zu bleiben. Dann bin ich heiß auf die WM. Ich freue mich richtig. Und ich bin zu 100 Prozent überzeugt, dass die Zukunft eine gute wird.

Noah Okafor - 8 Bilder