Karim Adeyemi ist Spieler des Monats Dezember

Ulmer, Kristensen, Adeyemi und Okafor standen zur Wahl

Zum Jahresende habt ihr die 10.000er-Marke tatsächlich noch geknackt und Karim Adeyemi zum Spieler des Monats Dezember gewählt. Lange Zeit lieferte sich der Deutsche ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit unserem UCL-Goldtorschützen Noah Okafor, doch am Ende setzte sich Karim mit über 5.500 Stimmen klar an der Spitze ab. 

Hier das Ergebnis in absteigender Reihenfolge:

Karim Adeyemi (53,53 %)

Vier Scorerpunkte gegen Tirol und der Assist gegen Sevilla sprechen für sich. In vollem Lauf erblickte der junge Deutsche Noah Okafor im Strafraum und bediente ihn punktgenau. Wenig später entwischte er mit seinem unglaublichen Tempo Sevillas Joan Jordan, der sich nur noch mit einem Foul zu helfen wusste und dafür die Gelb-Rote Karte sah. Gegen Tirol nahm Karim erst auf der Bank Platz, doch als er zur zweiten Hälfte eingewechselt wurde, dauerte es keine fünf Minuten, da markierte der 19-Jährige seinen ersten Treffer des Abends. In Spielminute 83 krönte er das Jahr 2021 zum Abschluss noch mit seinem ersten Hattrick!

Noah Okafor (40,52 %)

Der Mann, der wohl unser wichtigstes Tor des Jahres 2021 erzielt hat. Und klar, dieser Treffer war ein Sinnbild für perfekte Teamarbeit. Den Konter unterbunden und stark nach vorne durchkombiniert, ehe Noah Okafor eiskalt verwertete. Nach überstandener Oberschenkelverletzung war der Schweizer in der Königsklasse in unseren Kader zurückgekehrt und durfte direkt von Anfang an ran. Und man merkte direkt, wie wichtig der pfeilschnelle Stürmer für unser Offensivspiel ist. Wenige Tage später durfte Noah gegen Tirol von der Bank aus für knapp 30 Minuten ran und trug sich zum Jahresabschluss nochmals in die Torschützenliste ein.

Andreas Ulmer (3,24 %)

Was wäre eine Mannschaft ohne ihren Captain? Wir haben uns zwar als jüngste Mannschaft der UCL-Geschichte für das Achtelfinale qualifiziert, ganz ohne Erfahrung geht es aber doch nicht. Der 36-Jährige führte unsere Burschen als Leitbulle auf dem Platz zum Erfolg. Punkto spielerischer Frische und Laufleistung war ohnehin kein Altersunterschied zu erkennen. In allen drei Spielen – gegen Hartberg, Sevilla und die WSG Tirol – ging Andi über die volle Spieldistanz und bewahrte mit unserer Defensive dabei zwei weiße Westen. Die jetzige Winterpause hat sich unser Kapitän also mehr als verdient.

Rasmus Kristensen (2,71 %)

Gegen Hartberg leitete Rasmus Kristensen mit dem Ausgleichstreffer in der 79. Minute die späte Wende Richtung Sieg ein. Dieser gab uns schließlich das nötige Selbstvertrauen für das UCL-Spiel gegen Sevilla. Gemeinsam mit der restlichen Abwehr hielt der Däne sowohl gegen die Spanier als auch beim Jahresabschluss gegen die WSG Tirol hinten zwei Mal die Null. In allen Dezember-Partien war der 24-Jährige über die volle Spielzeit gefragt und wusste dabei stets mit starker Zweikampf- sowie Laufleistung zu überzeugen.

Das Ergebnis im Detail: