Karim Adeyemi ist Spieler des Monats Juli

Adeyemi, Kristensen, Sesko und Junuzovic standen zur Wahl

Juli, wenn es wieder losgeht. Mit perfektem Grip kamen wir aus den Startblöcken, gewannen im Cup, in der Liga und auch gegen Atletico Madrid. Karim Adeyemi habt ihr dabei zu eurem Spieler des Monats gewählt.

Über 3.000 von euch haben gewählt. Hier ist das Ergebnis in absteigender Reihenfolge:

Karim Adeyemi (54 %)

Hier noch Wahlwerbung zu betreiben, war fast schon überflüssig. Karim kannte nach seinen beiden Auszeichnungen im April und im Mai keine Pause. Er wurde Europameister mit der deutschen U21 und meldete sich prompt wieder mit Toren zurück. Seine zwei Treffer und die Vorlage gegen Sturm sowie das Siegestor gegen Atletico ließen uns jubeln. Karim ist der verdiente Frontrunner im Monat Juli.

Rasmus Kristensen (31 %)

Der kühle Blonde mit dem kantigen Gesichte verlängerte nach Saisonende seinen Vertrag und lebt nun in den Herzen unserer Fans. Das merkt man. Wenn er beim ersten Heimspiel aus dem Tunnel kommt und eine Runde dreht, um den Fans zu danken, spürt man diese Connection, die ihren Ursprung in seinen Leistungen stiftet. In Graz brannte er wieder ein Feuerwerk ab und wuchtete das Leder nach einem 50-Meter-Sprint in die Maschen.

Benjamin Sesko (10 %)

„Grüß Sie, Sesko mein Name!“ Welch ein Willkommen für Benji auf der großen Bühne. Unser junger Slowene schepperte zwei Bälle in das Netz der Welser Hertha und wusste auch in Graz den Blackies um die Ohren zu sausen. Zwei Alu-Treffer verwehrten mehr. Seinen Namen hat dennoch jeder auf der Liste.

Zlatko Junuzovic (5 %)

Der Sir startete in seine 18. Profisaison – und das fideler denn je. Mit Dominanz und Eleganz bestimmte er gegen Hertha Wels das Spielgeschehen und war dabei in Abwesenheit von Andi Ulmer der Ersatzcapo. Und womit? Mit Recht! Sladdi verzichtet auf die lauten Sprüche, sondern geht mit gutem Beispiel voran.

Ergebnis