Tag 6: Zurück in die Schule

Nici Seiwald schildert uns jeden Tag seine persönlichen Eindrücke aus dem Trainingslager

Hallo zusammen! 

Heute begann alles wie in der guten alten Schulzeit. Gleich nach dem Frühstück gab es nämlich unsere, eigentlich obligate, Besprechung zu den Standards im kommenden Spiel. Das zeigt, wie ernst wir selbst die Testspiele nehmen. Die Vorbereitung davor unterscheidet sich nicht von einem gewöhnlichen Bewerbsspiel. Das darauffolgende Training war wieder hart. Diese Aussage kennt ihr ja schon von mir. Aber das war die letzte Einheit dieser Art. Morgen gibt es nur ein kurzes Abschlusstraining, bevor wir in den Bus steigen und nach Anif düsen, wo es dann um 16:30 Uhr gegen Monaco zu bestehen gilt. Das wird noch einmal schwieriger als gegen Olympiakos.

Meinen freien Nachmittag habe mit Wellness und Schlafen verbracht, auch das muss einmal erlaubt sein. Schließlich habe ich jetzt eine Woche auf Teufel komm raus trainiert. Gleichzeitig war es auch meine erste Trainingswoche, was es noch etwas anstrengender gemacht hat. Aber so soll es ja auch sein. Ich finde, es war ein sehr erfolgreiches Trainingslager.

Wir sind als Team richtig zusammengewachsen. Es ist ja nicht selbstverständlich, dass bei einer solch hohen Fluktuation, wie bei uns, alle gut harmonieren. Da könnte es schon passieren, dass die Jungen lieber unter sich bleiben. Aber nicht bei uns. Auch den Neuzugängen hat es geholfen. Nico (Anm.: Capaldo) ist schon richtig gut integriert. Da wächst etwas Gutes zusammen.

Aber nicht alle guten Sachen halten ewig. Das war mein letzter Eintrag ins Tagebuch.

Alles Gute und bis zum nächsten Trainingslager!
Nici