Verkaufsstart für das Cup-Viertelfinale

Mit Fans gegen den LASK

Unsere Roten Bullen kehren mit einem echten Kracher zurück, denn unser erstes Pflichtspiel 2022 ist direkt ein Alles-oder-nichts-Spiel – und das Beste: Ihr könnt dabei sein! Wenn wir am Sonntag, den 6. Februar um 16:30 Uhr den LASK in der Red Bull Arena empfangen, geht es dabei um den Einzug ins Halbfinale des UNIQA ÖFB Cups. Umso mehr freut es uns, dass wir mit euch Fans im Rücken ins neue Jahr starten dürfen.

Aufgrund der geltenden 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (§14 Zusammenkünfte) sind Zuschauer unter Einhaltung der FFP2-Maskenpflicht und der BoosterPlus-Regelung zugelassen. Alle Voraussetzungen rund um den Stadionzutritt unter BoosterPlus-Bedingungen sowie Details zur Anreise und den Preisen findet ihr in unseren Ticketing-FAQs. 

Alle Informationen zu den Regelungen im Business-Bereich bzw. der VIP-Lounge der Red Bull Arena anhand der geltenden 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (u. a. §7 Gastgewerbe) gibt es HIER zusammengefasst!

Verkaufsphasen der Cup-Tickets

Ab sofort startet der geschützte Verkauf für alle Fanclubmitglieder auf der Nord-Tribüne. Ab dem morgigen Freitag um 10:00 Uhr sind die Tickets für alle Dauerkarten-Besitzer verfügbar und werden unter dem Motto „first come, first serve“ vergeben. Dabei kann pro Dauerkarte ein Ticket für das Cup-Duell erworben werden. Ob darüber hinaus ein freier Verkauf stattfindet, steht noch nicht fest.

Die FAQs rund um die BoosterPlus-Zutrittsvoraussetzungen, die Anreise sowie die Ticket-Preise für das Cup-Viertelfinale findet ihr hier:

Die Situation rund um die UEFA Champions League

Wir geben alles dafür, damit das UCL-Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern zu einem gemeinsamen Fußballfest mit euch Fans werden kann. Leider ist die Situation nach wie vor unklar. Unser Geschäftsführer Stephan Reiter fasst die Lage folgendermaßen zusammen:

Was die Durchführung unseres UCL-Achtelfinal-Heimspiels gegen den FC Bayern München, am Mittwoch den 16.2.2022 um 21:00 Uhr betrifft, sind wir laufend in intensiven Gesprächen mit den örtlichen Behörden.

Die Regelung durch die derzeit gültige Verordnung würde bedeuten, dass aufgrund der geltenden Sperrstunde ab 22:00 Uhr für alle Zusammenkünfte unser Heimspiel in Salzburg nicht vor Zuschauern umsetzbar ist.

In Anbetracht der Bedeutung dieses Spiels hoffen wir, dass sich die Gesamtsituation entspannt und wir durch unsere gemeinsamen Bemühungen am Ende eine Austragung vor Fans umsetzen können. Zusammen mit der Landespolitik haben wir deshalb Vorschläge erarbeitet, die nun an den Bund herangetragen wurden.

Auf unseren digitalen Kanälen halten wir euch über alle weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.