Unaufhaltsam!

Der Steigerungslauf gegen Klagenfurt unter der Lupe

Während die Kärntner zwei Schreckmomente heraufbeschworen, prolongierten unsere formstarken Burschen ihren Lauf. Ein magischer Moment gab der Partie letztlich die entscheidende Richtung.

Erfolgswelle

Wenn eine Leidenszeit von 76 Tagen in 23 Sekunden respektive beim ersten Ballkontakt verpufft – Mergim Berisha verzückte die Red Bull Arena bei seinem Comeback in unvergleichlicher Manier. Sein Auftritt beim Endspiel der U21-EM für die DFB-Elf war der letzte für etliche Wochen, verdammte ihn doch eine langwierige Leistenverletzung zum Zuschauen. Das alles schien gestern vergessen, als sich „Mergim die Murmel nahm und in die Maschen haute“, wie es Übungsleiter Matthias Jaissle treffend formulierte. Die 29 Meter Torentfernung schien der Berchtesgadener müde wegzulächeln. Was folgte, war ein Raunen. Das schnellste Jokertor seit Beginn der detaillierten Datenerfassung hievte unsere Burschen auf die Siegerstraße. Wobei, dort cruisen sie ohnehin schon seit Wochen herum: Der 3:1-Triumph über Klagenfurt war der fünfte volle Erfolg am Stück, zum vierten Mal hintereinander gelang unseren Roten Bullen eine derartige Punktlandung zum Saisonstart.

BL-05: RBS vs. SKA

Offensiver Außenpracker

Die im Schnitt mit 22 Jahren und 97 Tagen jüngste Salzburger Startelf seit fast zwei Jahren schrieb just dank des Rookies der „Rasselbande“ früh an. Nach 156 Sekunden markierte Karim Adeyemi seinen sechsten Treffer dieser Liga-Spielzeit – der flotteste Einschlag dieser Saison. Den Schlusspunkt setzte der offensiv auffälligste Kicker am Platz – drei Mal dürft ihr raten, wer gemeint ist. Nein. Noch immer nicht. Nicht schlecht, aber auch nicht! Rasmus Kristensen verzeichnete mit vier Schüssen die meisten und war in puncto durchschnittlicher Position beinahe auf einer Höhe mit Brenden Aaronson. Der formstarke Däne drehte in dieser jungen Saison bereits drei Mal jubelnd ab, so oft wie in den beiden vorangegangenen Spielzeiten zusammen!

Königsklasse schmeckt uns!

Nach dem saisonübergreifend neunten Liga-Sieg en suite geht’s am kommenden Mittwoch um die UEFA Champions League-Wurst. Während Play-off-Gegner Bröndby auf nationaler Ebene weiterhin „vegetarisch“ unterwegs ist, gegen Odense ein 2:0 herschenkte und mit dem 2:2-Remis auf der Stelle tritt, erweiterte Jaissle mit Berisha rechtzeitig sein Offensivarsenal. Versalzen unsere Burschen den Hausherren die Suppe im dänischen Hexenkessel? Mit den In-Form-Scharfschützen stehen die Chancen zumindest nicht schlecht!

RBS vs. SKA - 8 Bilder