Mit dem Klassiker zurück aus der Länderspielpause

Rapid Wien zu Gast in der Red Bull Arena

Runde drei in der ADMIRAL Bundesliga-Meistergruppe führt Rapid Wien zu uns in die Red Bull Arena. Anpfiff ist am Sonntag, den 3. April um 17:00 Uhr.

An diesen Spielzug aus dem Februar erinnern wir uns liebend gerne zurück: Philipp Köhn mit der schnellen Einleitung des Angriffs, Junior Adamus Körpertäuschung auf der Außenbahn und die Vollendung von Noah Okafor vor dem Kasten in der 77. Minute – den letzten Klassiker konnten wir nach einem starken Comeback mit 2:1 für uns entscheiden. 

Und auch das letzte Aufeinandertreffen in der Red Bull Arena bewies, dass diese Paarung eine Highlight-Garantie bietet. Damals blieb es bis zum Schluss spannend, ehe uns Karim Adeyemi (79.) und Brenden Aaronson (90.) mit ihren späten Treffern den 2:0-Sieg sicherten. Womit das letzte Heimspiel gegen die Grün-Weißen ebenfalls bestechen konnte, war die spezielle Atmosphäre, die dieses Duell immer so besonders macht. Dementsprechend hoffen wir auch dieses Mal auf eine möglichst volle Red Bull Arena – Tickets sind je nach Verfügbarkeit vor Ort als auch online erhältlich!

Die Bilanz stimmt zuversichtlich, dass es gegen die Feldhofer-Elf auch dieses Mal ein Happy End mit drei Zählern für uns gibt. Unsere Roten Bullen sind nämlich seit zehn Spielen gegen den SK Rapid Wien ungeschlagen (neun Siege, ein Remis) und erzielten bei jedem dieser neun Erfolge mehr als ein Tor. Auch sonst sehen unsere Statistiken in dieser Saison wahrlich rosig aus: Unsere Burschen gewannen 19 der ersten 24 Bundesliga-Spiele – in der Drei-Punkte-Ära schaffte kein Team mehr. Dass wir nur ein einziges Mal gänzlich ohne Zählbares vom Platz gehen mussten, war nach 24 Runden nur uns selbst (2017/18 & 2018/19) sowie Sturm Graz (1997/98) gelungen.

Allerdings kamen auch die Hauptstädter nach der Winterpause immer besser in Form und sind seit mittlerweile fünf Liga-Spielen ungeschlagen. Mit 14 Punkten Rückstand dürfte es bei den Hütteldorfern für diese Spielzeit zwar keine Titelambitionen mehr geben, jedoch zählt für Rapid jeder Zähler im Kampf um die internationalen Startplätze – für einen hoch spannenden Klassiker an diesem Sonntag um 17:00 Uhr in der Red Bull Arena ist somit alles angerichtet!

Personelles

Daouda Guindo (Rücken), Sekou Koita (Knie) und Bryan Okoh (Knie) fallen aus.

Der Einsatz von Brenden Aaronson (Knie) bzw. Karim Adeyemi (Oberschenkel) ist fraglich.

Statements

Matthias Jaissle über …

… die Länderspieleinsätze seiner 13 Akteure:

Bei uns sind seit heute alle Spieler wieder zurück, und es sind auch alle gesund. Trainieren konnten wir bisher zwar noch nicht sehr intensiv, das werden wir erst morgen machen und das Abschlusstraining abwarten. Aber es schaut gut aus.

… das Duell mit den Wienern:

Die Fans können sich auf ein absolutes Topspiel einstellen. Wer weiß, wie diese Duelle zwischen uns und Rapid grundsätzlich ablaufen, der ist vorbereitet. Es wird sicher wieder ein offener Schlagabtausch, ein intensives und zweikampfbetontes Spiel. Rapid hat in den letzten zehn Spielen nur gegen uns verloren. Das ist unfassbar konstant. Wir wissen auch noch ganz genau, wie brutal knapp es zuletzt in Wien war. Wir brauchen also eine absolute Topleistung, um die drei Punkte in Salzburg zu behalten.

Maximilian Wöber über …

… die vergangene Länderspielpause:

Es war super, einmal ein paar Tage abschalten zu können. Nach den Coronainfektionen war es gut, dass wir wieder etwas durchatmen konnten. Einige haben das besser weggesteckt, andere haben immer noch ein paar Probleme. Deswegen war es gut, dass wir jetzt nochmals eine kleine Pause hatten und uns erholen konnten, damit wir für die letzten neun Spiele fit sind.

… das Rapid-Match am Sonntag:

Gegen Rapid sind immer dieselben Tugenden gefragt. Es geht viel über zweite Bälle, das heißt, wir müssen extrem aggressiv sein und eine richtig gute Mentalität an den Tag legen. Wie wir schon in der letzten Partie gesehen haben, gilt es bis zur letzten Minute zu kämpfen und an den Sieg zu glauben. Wir wissen, dass Rapid in einer aufstrebenden Form ist. Da müssen wir dagegenhalten und zeigen, dass wir die beste Mannschaft in Österreich sind.

 

Die letzten BL-Duelle mit Rapid Wien:

11.02.2022   Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg   1:2 (1:0)
19.09.2021   FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien   2:0 (0:0)
12.05.2021   FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien   2:0 (1:0)
11.04.2021   Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg   0:3 (0:1)
21.02.2021   FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien   4:2 (1:0)
08.11.2020   Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg   1:1 (0:1)