Mit neuem Gewand gegen Lille im Scheinwerferlicht

Unsere Roten Bullen empfangen die „Doggen“ aus Lille

Flutlicht, Fans und Königsklasse, was will man mehr? Am Mittwoch, den 29. September um 21:00 Uhr gastiert LOSC Lille in Salzburg.

Am Ende des ersten UEFA Champions League-Spieltags wurden die Uhren in der Gruppe G im Grunde auf null gestellt. Vier Mannschaften, jeweils ein Punkt. Das spektakuläre 1:1-Remis gegen den favorisierten FC Sevilla hat unserer Truppe aber definitiv Lust auf mehr gemacht. Und vor allem mehr Punkte sollen es an diesem Mittwoch werden. Gegen den französischen Meister LOSC Lille gilt es, sich mit einem Erfolg auf einem Aufstiegsplatz zu platzieren. Der Gegner ist nicht zu unterschätzen, aber unsere jungen Wilden haben im ersten Gruppenspiel gezeigt, dass sie das Potenzial für Siege in der Königsklasse haben.

Gestärkt von euch Fans!

Ein womöglich entscheidender Unterschied zum ersten Spiel seid ihr. Die Vorfreude auf einen stimmungsvollen UCL-Abend mit euch Fans in der Red Bull Arena ist riesig! Für unseren Heimauftakt wurden bereits über 22.000 Tickets verkauft. Aufgrund des großen Interesses und der 3G-Kontrollen beim Einlass bitten wir um eine möglichst frühzeitige Anreise.

Den Elan des französischen Meistertitels 2020/21 konnte Lille nur bedingt mitnehmen. Die „Doggen“ stehen in der Ligue 1 aktuell nach acht Spielen mit elf Punkten auf Platz neun. Am vergangenen Wochenende feierte das Team von Trainer Jocelyn Gourvennec bei Strasbourg einen 2:1-Erfolg. Beide Tore erzielte der kanadische Youngster Jonathan David. Speziell ihn wird unsere Defensive besonders im Auge behalten müssen.

Direkten Vergleich gibt es noch keinen, es ist unser erstes Aufeinandertreffen mit dem LOSC. Allerdings kann sich unsere Bilanz gegen französische Teams definitiv sehen lassen. In acht Pflichtspielen konnten wir vier Siege feiern, ein Mal gab es ein Remis und nur drei Mal mussten wir uns geschlagen geben. Besonders präsent ist die Erinnerung an die Saison 2017/18, als wir in der UEFA Europa League gleich vier Mal gegen Olympique de Marseille spielten. In der Gruppenphase behielten wir damals mit einem Sieg und einem Unentschieden die Oberhand. Im Kampf um den Finaleinzug reichte der Sieg im Rückspiel aber leider nicht aus, um die Niederlage aus dem Hinspiel auszugleichen. 

Mit Lille teilen wir uns in dieser Saison eine Gemeinsamkeit, auf die beide Teams lieber verzichten würden. Die Verletzungssorgen haben sowohl in der Mozartstadt als auch im Norden Frankreichs Einzug gehalten. Mit den Ausfällen aus der Vorwoche von Oumar Solet und Kamil Piatkowski ist bei uns die Defensive besonders akut betroffen. Unsere Gäste müssen mit Renato Sanches und Jonathan Bamba ebenso auf zwei ihrer Topstars aus dem Mittelfeld bzw. dem Angriff verzichten. 

Es erwartet uns auf jeden Fall ein unvorhersehbares Spiel, bei dem jeder unserer Burschen zu 100 Prozent gefragt sein wird. Ein Sieg würde nicht nur einen perfekten Heimauftakt bedeuten, sondern könnte in einem möglichen Kopf-an-Kopf-Rennen um die Aufstiegsplätze richtungsweisend werden. Genau deshalb zählen wir auf jeden Fan in der Red Bull Arena.

HIER BEKOMMT IHR NOCH TICKETS!

Personelles

Zlatko Junuzovic (Ferse), Sekou Koita (Knie), Kamil Piatkowski (Knöchel), Oumar Solet (Knie) und Albert Vallci (Achillessehne) fehlen verletzungsbedingt. Der Einsatz von Max Wöber (Oberschenkel) ist fraglich.

Statements

Matthias Jaissle über …

… das Duell mit LOSC Lille:

„Wir freuen uns riesig auf unser erstes Heimspiel in der Gruppe. Lille ist ein Topteam, das in der vergangenen Saison vor PSG gelandet ist. Da musst du schon Qualität haben. Und wenn ich ihren Auftritt gegen Wolfsburg ansehe, muss ich sagen: Das war richtig stark und sehr dominant. Ihr Start in der Liga war sicher nicht so, wie sie sich das gewünscht hätten. Aber die letzten beiden Spiele haben sie wieder gewonnen. Und in der Champions League ist das sowieso noch mal etwas ganz anderes. Wir treffen jedenfalls auf einen starken Gegner.“

Jerome Onguene über …

… die anstehende Begegnung:

„Lille hat in der vergangenen Saison PSG den Meistertitel weggeschnappt, was genug über deren Qualität aussagt. Wir haben den Gegner schon analysiert und wissen – im Gegensatz zu vielen Menschen in der Öffentlichkeit – um ihre Gefährlichkeit. In ihrem ersten Spiel haben sie Wolfsburg an den Rand einer Niederlage gebracht. Aber auch wir hätten bei Sevilla gewinnen können. Deshalb denke ich, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird.“

Unsere Pflichtspiel-Duelle mit Teams aus Frankreich:

03.05.2018  FC Red Bull Salzburg – Olympique de Marseille 2:1 n. V. (2:0, 0:0)
26.04.2018  Olympique de Marseille – FC Red Bull Salzburg 2:0 (1:0)
07.12.2017  Olympique de Marseille – FC Red Bull Salzburg 0:0
28.09.2017  FC Red Bull Salzburg – Olympique de Marseille 1:0 (0:0)

03.11.2016  OGC Nice – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:0)
20.10.2016  FC Red Bull Salzburg – OGC Nice 0:1 (0:1)
01.12.2011  FC Red Bull Salzburg – Paris Saint-Germain 2:0 (1:0)
15.09.2011  Paris Saint-Germain – FC Red Bull Salzburg 3:1 (2:0)

Abschlusstraining Lille - 8 Bilder