Rendezvous in Lille

Gelingt der große Clou in Frankreich?

Nach der Bundesliga ist vor der UEFA Champions League! Am kommenden Dienstag um 21:00 Uhr spielen wir am fünften Gruppenspieltag gegen LOSC Lille.

Unser Ziel ist klar: Mit einem Sieg könnten wir österreichische Fußball-Geschichte schreiben und den erstmaligen Aufstieg in die K.-o.-Phase fixieren. Das Stade Pierre Mauroy mit bis zu 50.000 Zuschauern wäre dafür sicherlich eine würdige Manege. Doch schon im Hinspiel (2:1) lieferten wir uns einen harten Kampf mit den „Doggen“, den wir dank zweier verwandelter Adeyemi-Elfmeter für uns entscheiden konnten. Damit wir am letzten Spieltag gegen Sevilla nicht in die Bredouille kommen, zählt auch im Rückspiel gegen LOSC Lille jeder einzelne Punkt.

Die Tabellenkonstellation spiegelt nach vier gespielten Runden nämlich genau das wider, was im Vorfeld erwartet wurde: eine hochspannende und komplett offene Gruppe. Jeder kann jeden schlagen. Alle vier Teams haben noch die Chance auf das UCL-Achtelfinale. Wir grüßen mit sieben Zählern von der Spitze, Lille und Wolfsburg liegen mit jeweils fünf Punkten aber knapp hinter uns. Auch Sevilla hat mit aktuell drei Punkten noch alle Chancen.

Highlights, LOSC Lille, FC Salzburg

Die Franzosen zeigen sich aktuell als schwer einzuschätzender Gegner, meist werden ihre Partien nur von Nuancen entschieden. Am vergangenen Ligue 1-Spieltag bewies das Team von Jocelyn Gourvennec beispielsweise außerordentliche Blitzstarter-Qualitäten. Gegen AS Monaco sorgte Youngster Jonathan David innerhalb der ersten zehn Spielminuten für die 2:0-Führung. Am Ende stand gegen die Monegassen aber noch ein 2:2-Remis zu Buche. Damit konnte der amtierende französische Meister seit fünf Liga-Spielen in Folge nicht mehr gewinnen und verbleibt im Mittelfeld der Tabelle. 

Allerdings hatte die Gourvennec-Truppe gegen Monaco auch einige angeschlagene Spieler zu beklagen. Mit Renato Sanches, Jonathan Bamba und Sven Botman musste man auf mehrere Leistungsträger verzichten. Ob die ersten zwei gegen uns zum Einsatz kommen, ist noch unklar, Botman wird erst gegen Ende des Monats auf dem Feld zurückerwartet. Zudem zeigte LOSC Lille in der Königsklasse mit einem 2:1-Sieg gegen Sevilla zuletzt ein anderes Gesicht als in der heimischen Liga. Es wird also spannend, zu sehen, wie bissig die Franzosen gegen uns auftreten.

Für das Team von Matthias Jaissle gab es in der Generalprobe gegen die Admira am Samstag, genau wie beim Gegner, ein Remis. Nach der Länderspielunterbrechung hatten wir vor allem in der Offensive Probleme, den Abwehrblock der tief stehenden Südstädter zu knacken. Jedoch dürfte uns in Frankreich eine gänzlich andere Spielweise erwarten, die unseren Burschen auch mehr Räume bietet. Die Ausgangslage für unser französisches Rendezvous könnte also nicht spannender sein.

Personelles

Zlatko Junuzovic (Ferse), Sekou Koita (Knie), Bryan Okoh (Knie), Kamil Piatkowski (Knöchel) und Albert Vallci (Achillessehne) fehlen verletzungsbedingt.

Der Einsatz von Noah Okafor (muskuläre Probleme im Oberschenkel) ist fraglich.

Statements

Matthias Jaissle über ...

... das anstehende Duell:

Wir wissen, dass wieder eine sehr schwere Aufgabe auf uns wartet. Lille hat in den bisherigen Spielen gezeigt, warum sie letztes Jahr Meister vor einem Team wie PSG geworden sind. Das ist eine Mannschaft mit ganz viel Qualität. Aber ich bin überzeugt: Wenn wir weiter mutig auftreten und unsere Art und Weise von Fußball auf den Platz bringen, haben wir gute Chancen, Lille noch mal ärgern zu können.

... die letzte UCL-Partie:

Die Niederlage in Wolfsburg war für uns alle enttäuschend, weil sie aufgrund der eigentlich guten Leistung und des Spielverlaufs unnötig war. Aber das ist nichts, was uns aus der Bahn werfen wird. Gegen Lille wollen wir an die bisherigen Leistungen anknüpfen. Nur das Ergebnis darf dieses Mal gerne ein anderes als in Wolfsburg sein.

Karim Adeyemi über ...

... die Ausgangslage:

Es ist das eingetreten, was wir schon vor Beginn der Gruppenphase gesagt haben, es ist alles brutal eng. Jedes einzelne Spiel hat jetzt eine enorme Bedeutung, jeder einzelne Punkt ist wichtig. Aber wir gehen selbstbewusst und mutig ins Match gegen Lille. Positiv für uns ist, dass wir es in den eigenen Händen haben, ins Achtelfinale aufzusteigen, und nicht auf jemand anders angewiesen sind.

HINWEIS ZUR FANREISE

Die offiziell angebotene Bus- bzw. Flug-Fanreise zum UEFA Champions League-Auswärtsspiel nach Lille muss aufgrund der österreichischen Lockdown-Ankündigung abgesagt werden. Die Ticketkäufer werden von uns mit allen Informationen rund um die Preiserstattung persönlich kontaktiert. Nicht vom Lockdown betroffene Selbstanreisende erhalten ihre Tickets ganz normal vor Ort.