FC Liefering U10 vs. SAK 1914 U11 9:1 (3:1). Torschützen: Tomka (3), Huber, Wildmann, Erdogan R., Memic, Reyer, Striednig

Die Jungbullen boten eine sehr eindrucksvolle erste Halbzeit, zeigten sich gewohnt ballsicher und gingen durch Valentin Huber früh in Führung. Die Salzburger tauchten auch weiterhin oft gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, die Chancenauswertung war in dieser Phase allerdings alles andere als optimal. Mit einem Doppelschlag von Lucas Wildmann und Jakob Tomka erhöhten die Jungbullen dann auf 3:0, ehe die Mannschaft von Emmanuel Faloba kurz vor der Pause durch einen Konter den einzigen Gegentreffer hinnehmen musste.

Nach dem Seitenwechsel ging es weiterhin nur in eine Richtung, und die Verwertung der Chancen war um einiges besser als in Durchgang eins. Jakob Tomka eröffnete das Toreschießen, ehe Rüstü Erdogan, Omer Memic und Gerald Reyer auf 7:1 stellten. In der Schlussphase trug sich Kapitän Marc Striednig noch in die Schützenliste ein, und Jakob Tomka sorgte mit seinem dritten Treffer für den 9:1-Erfolg.

Die Jungbullen blieben somit auch im siebten Spiel ohne Punkteverlust und führen die Tabelle weiterhin ungeschlagen an.