U11 gewinnt den Merkle-Cup in Germerling

Im ersten Spiel des Merkle-Cups in Germering ging die U11 es FC Red Bull Salzburg  etwas unglücklich als Verlierer vom Platz, doch der erste Warnschuss hatte gesessen, denn schon darauffolgenden Spiel gewannen die Roten Bullen gegen die Nachwuchsauswahl des FC Bayern München mit einem hochverdienten 3:1-Sieg. Aus der Sicht von Trainer Sascha Milicevic hätte dieses Sieg sogar noch viel höher ausfallen können, denn viele Torchancen blieben ungenützt.

Die Jungbullen stiegen als Gruppenerster ins Viertelfinale auf und trafen dort auf den Nachwuchs des FK Austria Wien. Aber auch den Veilchen ließ die U11 keine Chance. Mit einem 4:0 Sieg gegen die Wiener ging es im Halbfinale gegen den 1. FC Nürnberg spielten auch in diesem hochkarätigen Aufeinandertreffen einen 3:1 Sieg heraus. Im Finale gegen die U11- der 1860 München erzielte Marko Rottensteiner gleich in den ersten Spielminuten einen Doppelpack. Kameri und Sfait setzten den Schlusspunkt zum verdienten 4:0-FINALSIEG gegen TSV 1860 München, die nach den frühen Toren in der ersten Halbzeit während des gesamten Spielverlaufs zu keiner nennenswerten Torchance kamen.

Mit seinen sieben Treffern im Turnier wurde Marko Rottensteiner zum Torschützenkönig des Merkle-Cup 2015.

Trainer Sascha Milicevic freut sich über die Leistung seiner Mannschaft: "Kompliment an die geschlossen, starke Leistung meiner Jungs, die sich von Spiel zu Spiel gesteigert haben. Als einzige Mannschaft konnten sie im Laufe des Turniers tempomäßig sogar zulegen und waren bis zum letzten Spiel lauffreudig und aggressiv."