Torschützen: Wildmann (5), Hajdini (2), Erdogan R. (2), Huber (2), Zaic, Tomka, Smajlovic

Im Eröffnungsspiel trafen unsere Jungbullen auf die U11 der SV Ried. Zwar hatten wir zunächst etwas Probleme, auf Rasen zu spielen, aber die Mannschaft kam mit der Zeit immer besser ins Spiel und erzielte durch einen Distanzschuss von Arnes Smajlovic das 1:0. Im zweiten Spiel gegen den Wiener Sportklub agierte unsere U11 deutlich zielstrebiger Richtung Tor und holte sich einen verdienten 2:0-Sieg. Gegen die Altersgenossen von Crystal Palace hatten die Jungbullen etwas Probleme, die schnellen Stürmer in den Griff zu bekommen, und konnten selbst wenig Druck auf das gegnerische Team ausüben, wodurch man das Spiel mit 0:2 verlor. Im letzten Vorrundenspiel gegen den Gastgeber Union Pettenbach ließ man dem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann letztendlich mit 6:0

Im ersten Spiel der Zwischenrunde gegen den SSV Jahn Regensburg waren wir die dominierende Mannschaft, jedoch schaffte es der Gegner, zwei Mal in unsere Hälfte zu kommen, und nützte seine Chancen, um zwei Tore zu erzielen. Die Mannschaft ließ sich davon nicht verunsichern, spielte weiter zielstrebig nach vorne und schaffte es noch, zum völlig verdienten Ausgleich zu kommen. Im zweiten Zwischenrundenspiel gegen die sehr spielstarke Wiener Austria tat man sich extrem schwer, Zugriff zu bekommen, und hatte einige Male Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Letztendlich trennten sich beide Teams mit einem torlosen Remis. Die Begegnung mit dem LAZ Wels dominierten wir wieder von Beginn an. Die Mannschaft zeigte starke Entschlossenheit und wollte dieses Spiel gewinnen, um ins Halbfinale einziehen zu können.

Im Halbfinale gegen Rapid Wien hatte man erneut das Glück, nicht schon früh in Rückstand zu geraten. So war es einige Male Keeper Dominik Stöger, der die Mannschaft vor einem Rückstand bewahrte. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit war es erneut Stöger, der die Mannschaft im Neunmeterschießen zum Sieg führte.

Im Finale gegen Austria Wien spielten wir unser bestes Spiel an diesem Tag. Der Plan, den Gegner erst in der Mittelfeldzone anzulaufen und dann schnell umzuschalten, ging gegen die Wiener Austria perfekt auf. So war es Lucas Wildmann, der durch einen langen Pass von Omer Memic das entscheidende Tor erzielte. Dominik Stöger wurde zudem als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet.

Ergebnisse

FC Liefering vs. SV Ried; 1:0
FC Liefering vs. Wiener Sportklub; 2:0
FC Liefering vs. Crystal Palace; 0:2
FC Liefering vs. Union Pettenbach; 6:0
FC Liefering vs. SSV Jahn Regensburg; 2:2
FC Liefering vs. FK Austria Wien; 0:0
FC Liefering vs. LAZ Wels; 2:0
FC Liefering vs. SK Rapid Wien; 4:3 n.E.
FC Liefering vs. FK Austria Wien; 1:0