Torschützen: Zaic (4), Erdogan R. (3), Striednig (3), Wildmann (2), Hajdini (2), Tomka (2), Huber, Weiss

Was für ein toller Erfolg für unsere Jungbullen beim renommierten Legia Cup in Warschau. Zum allerersten Mal durfte die Mannschaft von Florens Koch und Robert Gierzinger an einem so großen Turnier teilnehmen und dafür sogar mit dem Flugzeug reisen. Ganz wie die Großen! Mit einem Zwischenstopp in Wien flogen unsere Jungbullen nach Warschau, wo sie an einem der bekanntesten und bedeutendsten Nachwuchsturniere teilnehmen und sich mit Klubs wie Manchester United, Juventus Turin oder Benfica Lissabon messen durften.

Natürlich waren unsere Jungbullen zunächst ein wenig nervös, denn nicht nur die Reise, sondern auch die Atmosphäre vor Ort war für unsere junge Mannschaft beeindruckend und aufregend. Doch das anfängliche Lampenfieber verflog in dem Moment, als es endlich richtig losging. Schon im ersten Spiel der Vorrunde konnte sich unsere Mannschaft gegen einen echten Topklub souverän behaupten. Gegen niemand geringeren als  Benfica Lissabon konnte unsere Mannschaft nach einem 0:1-Rückstand die Partie noch drehen und gewann schlussendlich mit 2:1 gegen einen absoluten Turnier-Favoriten. Nach einer Systemumstellung hat die Mannschaft des Trainerteam Koch/Gierzinger den zweiten Vorrundengegner Legia Warschau im Spiel komplett dominiert und daher auch verdient mit 4:0 gewonnen. Gegen Sparta Prag hingegen setzte es eine unglückliche 2:3-Niederlage. In den letzten Spielen der Vorrunde gewannen unsere Jungbullen gegen die Altersgenossen von Sydney Olympic mit 2:1 aber mussten im ersten Aufeinandertreffen mit dem späteren Turniersieger Ajax Amsterdam eine denkbar knappe und unglückliche Niederlage hinnehmen.

Im Viertelfinale besiegten die beiden Gruppenvierten den ersten der jeweils anderen Gruppe, sprich Ajax Amsterdam gewann gegen Manchester United bzw. Juventus Turin gegen Sparta Prag, was für die Leistungsdichte des Turniers spricht. Unsere Jungbullen gewannen nach erneutem Rückstand gegen Midtjylland mit 5:2. Im Halbfinale unterlagen unsere Salzburger dem späteren Turniersieger Ajax Amsterdam erst im Neunmeterschießen. Im Spiel um Platz drei zeigten unsere Jungs nochmal ihre ganze Klasse und konnten sich gegen eine sehr gute Mannschaft des FC Juventus Turin mit einem doch klaren 3:1-Sieg noch auf das Siegertreppchen schießen. 

Das Turnier in Warschau zeigte aber auch deutlich, dass unsere Jungbullen im internationalen Vergleich sehr gut mithalten können und dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist. Lediglich in Ballbesitz gab es da und dort noch leichte Unsicherheiten gegenüber den Topklubs des Turniers.

Gratulation an die gesamte Mannschaft und an das erfolgreiche Trainerteam!

ERGEBNISSE

FC Red Bull Salzburg vs. Benfica Lissabon 2:1
FC Red Bull Salzburg vs. Legia Warschau 4:0
FC Red Bull Salzburg vs. Sparta Prag 2:3
FC Red Bull Salzburg vs. Sydney Olympic 2:1
FC Red Bull Salzburg vs. Ajax Amsterdam 0:1
FC Red Bull Salzburg vs. FC Midtjylland 5:2
FC Red Bull Salzburg vs. Ajax Amsterdam 1:2 n.N.
FC Red Bull Salzburg vs. FC Juventus Turin 3:1