Torschützen: Memic (6), Freund (5), Residovic (4), Selimbasic (2), Van Velzen, Rohrmoser

Im Finale der Futsal-Hallenlandesmeisterschaft des Salzburger Fußballverbandes, bei dem die besten acht Mannschaften Salzburgs teilnahmen, krönten unsere Jungbullen die starke Vor- und Zwischenrunde mit dem Titelgewinn.

Im ersten Spiel taten sich die Jungs in der Anfangsphase noch schwer. Der Gegner aus Lamprechtshausen war sehr aktiv und mutig, trotzdem konnten wir mit unserer individuellen Klasse das Spiel mit 3:0 für uns entscheiden. Obwohl das Ergebnis deutlich ausfiel, war die Mannschaft mit der Leistung nicht zufrieden und wollte im nächsten Spiel eine Verbesserung zeigen. Wir spielten im Anschluss gegen den USK Anif schnelleren und zielstrebigeren Fußball und belohnten uns mit zahlreichen Treffern, sodass wir mit einem 4:0-Erfolg vom Platz gingen. Die letzte Partie der Gruppenphase gegen den SV Grödig gewannen wir dann mit 2:0. Im Halbfinale wartete der SV Austria Salzburg auf uns. Die Jungs zeigten in diesem Spiel, was sie in der Vor- und Zwischenrunde ausgezeichnet hatte: viel Bewegung ohne Ball und Spielwitz kombiniert mit Effektivität. Mit 8:0 konnten wir einen hochverdienten Dreier einfahren. Im Finale ging es gegen den SAK 1914, gegen den wir in der Anfangsphase sehr dominant starteten. Wir erarbeiteten uns zahlreiche Chancen und erzielten in der Folge die 1:0-Führung. Ein individueller Fehler brachte uns allerdings im Anschluss den 1:1-Ausgleichstreffer, der unser einziges Gegentor in der gesamten Hallenlandesmeisterschaft war. Die Mannschaft ließ sich nicht entmutigen und erzielte das verdiente 2:1. Nach Schlusspfiff waren pure Freude und Erleichterung zu spüren. Die U11-Jungbullen holten sich absolut verdient mit schönem Fußball und Teamgeist den Futsal-Titel 2018.

ERGEBNISSE:

FC Red Bull Salzburg U11 vs. USV Lamprechtshausen U11; 3:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. USK Anif U11; 4:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. SV Grödig U11; 2:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. SV Austria Salzburg U11; 8:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. SAK 1914 U11; 2:1