Torschützen: Residovic (7), van Velzen (4), Selimbasic (2), Hillebrand M. (2), Reiterer, Memic, Freund

An diesem Wochenende fand am Sportplatz Groß-Enzersdorf bei Wien der internationale Donau-Auen-Cup 2017 statt. Bei diesem topbesetzten U11-Turnier holten wir als beste österreichische Mannschaft mit einem Torverhältnis von 18:7 bzw. sechs Siegen in neun Spielen hinter dem FC Chelsea und Borussia Dortmund den dritten Platz.

Voller Vorfreude machte sich unsere Mannschaft auf zum ersten großen Turnier der Saison, und dementsprechend groß war auch die Anspannung. Die Mannschaft meisterte die ersten Spiele der Vorrunde ohne großen Aufwand abgeklärt und souverän. Gegen Borussia Dortmund mussten wir im letzten Vorrundenspiel einen ersten Dämpfer hinnehmen und die Partie mit 0:2 verloren geben, stiegen aber dennoch in die Gruppenphase auf. Dort sah das Turnierreglement aber vor, dass nur der jeweils Gruppenerste in das Halbfinale aufsteigen konnte. Leichter gesagt als getan, denn in unserer Gruppe waren mit Sturm Graz und Admira Wacker durchaus starke Konkurrenten vertreten.  Trotzdem gelang uns aber in der Folge eine saubere Runde.

Mit sehr engagiertem Einsatz gingen wir im Match gegen die Altersgenossen von Sturm Graz verdient mit 1:0 in Führung, doch die Grazer gaben sich noch lange nicht geschlagen, und es entwickelte sich ein sehr gutes Spiel auf Augenhöhe, doch unsere Mannschaft bewies Moral, behielt die Nerven und konnte erhobenen Hauptes als Sieger vom Platz gehen. Das „Endspiel“ um den Einzug ins Halbfinale bestritten wir gegen die U11 des FC Admira Wacker Mödling, bei dem uns dank des besseren Torverhältnisses letztlich ein 0:0 für den Aufstieg ins Halbfinale reichte.

Dort trafen wir auf niemand Geringeren als den späteren Turniersieger FC Chelsea. Die Mannschaft des Trainerteams Knaus/Mazzolini ließ sich von dem klingenden Namen nicht beeindrucken, kämpfte unermüdlich, musste sich aber dennoch mit 0:3 geschlagen geben. Die Enttäuschung währte aber nur kurz, denn im Match um Platz drei trafen wir auf die U11 des FC Barcelona. Die Jungbullen ließen aber den Gegner mit ihrem Auftreten auf dem Platz wissen, dass sich an sich glauben, und kämpften sich trotz einem unglücklichen Gegentreffer mit aller Kraft zum Ausgleich. Im Neunmeterschießen hatten unsere Jungbullen die stärkeren Nerven und setzten sich letztlich gegen den FC Barcelona durch.

Ergebnisse

FC Red Bull Salzburg U11 vs. Wiener Victoria U11; 2:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC Lugano U11; 2:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. Sparta Deutsch-Wagram U11; 5:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. Borussia Dortmund U11; 0:2
FC Red Bull Salzburg U11 vs. SK Sturm Graz U11; 1:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC Leonhofen U11; 5:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC Admira Wacker U11; 0:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC Chelsea U11; 0:3
FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC Barcelona U11; 1:1 (3:2 n.N.)