Torschützen: Residovic (3), Freund (3), Avdic (3), Reiterer (2), Van Velzen, Pagitsch, Memic

Beim international topbesetzten Possehl Electronics Cup in Enzberg bescherte uns das Los eine sehr interessante Gruppe. Im ersten Match gegen den FC St. Pauli hatten unsere Jungbullen von der U11 in puncto Pass- und Ballsicherheit noch Schwierigkeiten. Trotzdem war es ein Spiel auf Augenhöhe, das zum Schluss mit einem gerechten Unentschieden endete. Gegen die Stuttgarter Kickers übernahmen wir von Beginn an das Kommando und gewannen verdient mit 2:0. Gleich im darauffolgenden Spiel gelang es uns, mit einem 3:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern, sogar vorzeitig den Aufstieg in die Zwischenrunde zu  fixieren. Nun ging es im letzten Match der Vorrunde gegen den Gastgeber FC Viktoria Enzberg auch um den Gruppensieg. Dieses Ziel erreichten wir, sehr zur Freude des Trainerduos Knaus/Mazzolini, mit einem souveränen 6:0-Erfolg und einem Torverhältnis von 11:0.

In der sogenannten „Champions League“-Gruppe bekamen wir es wieder mit drei absoluten Top-Mannschaften zu tun: FC Augsburg, Galatasaray Istanbul und Borussia Dortmund. Gegen die Augsburger starteten wir sehr gut in die Zwischenrunde und konnten die Partie mit 1:0 für uns entscheiden. Das Spiel gegen Galatasaray entwickelte sich von Beginn an sehr spannend. Beide Mannschaften spielten offensiven Fußball, und wir gingen verdient mit 2:0 in Führung. Kurze Zeit später mussten wir unseren ersten Gegentreffer im Turnier hinnehmen, und die Schlussminuten entwickelten sich dadurch sehr nervenaufreibend. Unsere Jungs fighteten aber unermüdlich und sicherten sich in den Schlussminuten noch den Sieg. Nun hatten wir das erste Endspiel um den Aufstieg ins Finale vor der Brust und mussten dieses gegen die Dortmunder bestreiten. Die Mannschaft konnte sehr gut ins Spiel finden und hatte schon nach ein paar Spielminuten zumindest einen Lattenschuss zu verbuchen. Der Nachschuss ging leider auch knapp am Tor vorbei. Wir verlangten den Dortmundern alles ab, kamen aber leider über ein 0:0 nicht hinaus. Aufgrund des besseren Torverhältnisses konnte Dortmund aber den Einzug ins Finale fixieren. Im Spiel um Platz drei ging es für die Jungbullen, die sich bis dahin tapfer geschlagen hatten und bis zu diesem Zeitpunkt nur einen Gegentreffer im Turnier kassiert hatten, gegen den FC St. Pauli. In diesem Spiel mussten wir uns dem Gegner aber knapp mit 0:1 geschlagen geben. Den dritten Platz hätten sich unsere wackeren Jungs aber in jedem Fall verdient.

Alles in allem war es ein sehr gutes Turnier für unsere Mannschaft, und wir konnten uns sehr viele positive Dinge mitnehmen. Unsere Jungs haben bewiesen, dass sie mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und mutigem Spiel nach vorne gegen jede Mannschaft voll mithalten können.
 

ERGEBNISSE:

FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC St. Pauli U11; 0:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. SV Stuttgarter Kickers U11; 2:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. 1. FC Kaiserslautern U11; 3:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC Viktoria Enzberg II; 6:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC Augsburg U11; 1:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. Galatasaray Istanbul U11; 2:1
FC Red Bull Salzburg U11 vs. Borussia Dortmund U11; 0:0
FC Red Bull Salzburg U11 vs. FC St. Pauli U11; 0:1