U11 im Lokalderby furios

11:0 gegen den violetten Nachbarn

Vorm ersten Meisterschaftsspiel nach der langen coronabedingten Zwangspause war die Vorfreude riesengroß. Im Stadtderby gegen die U12 von Austria Salzburg wollten wir von Beginn an schnell in die Tiefe spielen, hatten aber mit einem sehr tief stehenden Gegner zu kämpfen, unsere Burschen fanden kaum Lücken vor. Sie konnten die klare Feldüberlegenheit lange nicht in Tore ummünzen. Es dauerte bis zum Ende der ersten Halbzeit, bis wir endlich Zählbares vorfanden und verdient mit 3:0 in die Kabine gingen.

Durch einige taktische Umstellungen und eine offensivere Ausrichtung hatten wir nach dem Wiederanpfiff mehr Anspielstationen im letzten Drittel und konnten uns mit wenigen Kontakten vors Tor kombinieren. Die Treffer fielen in der Folge am laufenden Band, die Jungbullen siegten, auch in dieser Höhe verdient, mit 11:0.

„Die Burschen fanden zu Beginn kaum kreative Lösungen, um das Abwehrbollwerk zu überwinden, konnten sich aber mit Fortdauer der Partie mit ihrem Kombinationsspiel durch die Mitte flott ins letzte Drittel spielen. Vor dem Gehäuse waren wir heute klar in der Entscheidungsfindung, so konnten wir einen hohen ‚Auswärtssieg‘ feiern. Der Auftakt in die heurige Meisterschaft ist auf jeden Fall gelungen“, frohlockte Coach Hinterseer.