U11 rehabilitiert sich nach Fehlstart

Zweiter bei hochkarätigem Vergleich

Bei diesem stark besetzten Leistungsvergleich trafen wir auf die Alterskollegen des TSV 1860 München und der Admira. Bei strahlendem Sonnenschein verschliefen wir die Anfangsphase gegen die Niederösterreicher komplett und gerieten prompt in Rückstand. Immerhin zeigte unsere Mannschaft eine ordentliche Reaktion, sie betrieb Schadensbegrenzung und verkürzte noch auf 2:4. Im Retourmatch waren wir klar feldüberlegen und siegten verdient mit 3:1: Bis auf die Anfangsminuten stellten wir phasenweise unser sehr gutes Kombinationsspiel zur Schau und ließen den Ball gekonnt laufen. Dabei erzielten unsere Burschen auch die notwendigen Treffer.

Gegen die Münchner Löwen entwickelte sich von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe, beide Seiten verbuchten hochkarätige Chancen. In einer der Begegnungen gingen die Münchner in Front, in der anderen unsere Jungbullen. Am Ende wollten die „Löwen“ den Sieg allerdings ein Stückchen mehr und siegten dementsprechend jeweils mit 2:1. Damit beschlossen wir den Leistungsvergleich als Zweiter.

„Nach dem Fehlstart und den schweren Abwehrfehlern zeigte meine Mannschaft eine Reaktion und konnte über die gesamte restliche Spieldauer hinweg eine gute Leistung abrufen. Im Ballbesitz haben wir ein gutes Passspiel gezeigt und dabei versucht, mit schnellen Bällen in die Tiefe zum Erfolg zu kommen. Die Arbeit gegen den Ball müssen wir hingegen noch deutlich verbessern“, wusste Trainer Hinterseer, wo der Hebel anzusetzen ist.