Torschützen: Goiginger (9), Selimi (5), Schriebl (4), Papaspyros (3), Aleksic (2), Struber, Halbrainer, Selimovic, ET

Die Jungbullen von der U8 konnten sich am vergangenen Wochenende beim 14. Hermann-Wallner-Cup in St. Valentin mit den besten Nachwuchsteams des Landes messen und entsprechend groß war die Vorfreude bei unseren Jungs. Die Mannschaft von Trainer Emmanuel Faloba startete gut in das Turnier und konnte als Gruppensieger in die Zwischenrunde aufsteigen. Mit 15:0 Toren in 3 Spielen präsentierte man sich von Beginn an sehr dominant und verzeichnete am Ende das beste Torverhältnis aller anwesenden Teams. In der Zwischenrunde bekam man dann die Gruppenersten und Zweiten der anderen Gruppen zugelost. Gegen Haidershofen knüpften die Jungbullen an die guten Leistungen an und fegten den Gegner mit 4:0 vom Platz. Auch im hart umkämpften Spiel gegen Admira Wacker ging man mit 2:1 als Sieger vom Platz. Im letzten Match gegen WSC Hertha Wels kam man erneut zu einem klaren 4:0-Sieg und sicherte sich wieder mit 10:1 Toren den Gruppensieg in der Zwischenrunde. Im Halbfinale kam es dann zum Aufeinandertreffen der bis dahin tonangebenden Teams von Sturm Graz und Red Bull Salzburg. Nach einer guten Anfangsphase, in der man den Gegner in der eigenen Spielhälfte einschnürte, musste man nach einem individuellen Fehler in der Abwehr einen Gegentreffer hinnehmen. Danach spielten die Jungs zwar weiter mutig nach vorne, vernachlässigten allerdings die Restverteidigung. So kam man vorne leider nicht mehr zum Torerfolg, fing sich allerdings noch zwei Konter ein. Danach war die Enttäuschung der Spieler natürlich groß, wäre doch viel mehr drin gewesen. Dennoch boten die Jungs im Spiel um Platz 3 nochmals eine gute Vorstellung und konnten sich den verdienten 3. Platz sichern. Ein toller Tag für Eltern und Spieler, auch wenn der ganz große Wurf am Ende leider nicht gelang.

ERGEBNISSE

FC Red Bull Salzburg vs. ATSV Stein; 6:0
FC Red Bull Salzburg vs. ASKÖ Doppl-Hart 74; 4:0
FC Red Bull Salzburg vs. SC Hörsching; 5:0
FC Red Bull Salzburg vs. ASV Raika Behamberg-Haidershofen; 4:0
FC Red Bull Salzburg vs. Admira Wacker Mödling; 2:1
FC Red Bull Salzburg vs. WSC Hertha Wels; 4:0
FC Red Bull Salzburg vs. SK Sturm Graz; 0:3
FC Red Bull Salzburg vs. SC Team Wiener Linien; 6:5 n. E.