Torschützen: Zerbs (5), Kayobe (4), Stojanovic (3), Gauglhofer (2), Pichler, Lobos, Kirchner

Im ersten Spiel gegen die Stuttgarter Kickers kamen wir gegen einen sehr guten Gegner nur schwer auf Touren und gerieten leider nach fünf Minuten mit 0:1 in Rückstand. Wir hatten zu Beginn einige Probleme mit den Platzbedingungen und der Tatsache, dass ein Ausschuss über die Mittellinie nicht erlaubt war und die Gegner mit vielen langen Bällen agierten. Die Möglichkeiten zum Ausgleich waren trotzdem da, konnten aber leider nicht genutzt werden. Im zweiten Match gegen den SSV Reutlingen kam die Mannschaft von Christoph Lessacher deutlich besser mit den Bedingungen zurecht und konnte sich in einer temporeichen Partie, nach zweimaligem Rückstand, wieder zurück ins Spiel kämpfen. Letztenendes erreichten unsere Jungs mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen den stärksten Gegner an diesem Tag ein 3:3-Unentschieden.
 
Unsere Jungbullen steigerten sich von Spiel zu Spiel, übernahmen gegen den 1. FC Heidenheim gleich von Beginn an das Kommando und erspielten sich sehr gute Torchancen. Schon nach fünf Minuten stand es 3:0. Nach ein paar Umstellungen gerieten unsere Jungs ein bisschen aus dem Rhythmus, konnten aber trotzdem einen ungefährdeten 4:1-Sieg einfahren. Ebenso verdient war auch der 3:1-Sieg in der darauf folgenden Partie gegen die Mannschaft des SV Germering. Unsere Jungbullen ließen den Ball gut in den eigenen Reihen zirkulieren und zeigten super Kombinationen. Auch was die Raumaufteilung betraf, haben wir vieles besser gemacht und waren daher im Spiel gegen den Ball deutlich effizienter.

Nachdem die Mannschaft drei Spiele in Folge absolvieren musste und somit schon 45 Minuten Spielzeit in den Beinen hatte, traf unsere tapfere Truppe dann auch noch auf den FC Wacker Innsbruck. Obwohl wir das Spiel eigentlich unter Kontrolle hatten und nur auf ein Tor spielten, ließen wir unsere zahlreichen Torchancen leider ungenützt. Beim Stand von 1:1 konnten wir dann auch einen Elfmeter nicht verwerten und bekamen postwendend noch den zweiten Gegentreffer. Mit aller Kraft und toller Moral versuchten wir, noch heranzukommen, warfen alles nach vorne, ließen aber wiederum gute Möglichkeiten auf den Ausgleich liegen. Dann kam es leider, wie es kommen musste: Nach einem Konter spielten wir den Ball kurz auf den Tormann zurück, der Gegner ging dazwischen und konnte aus kurzer Distanz einnetzen. Die unnötige Niederlage kostete uns leider den Turniersieg.

Im zweiten Spiel gegen die Stuttgarter Kickers stand es nach vier Minuten schon 2:0 für uns. Leider ließen wir den Gegner auf 2:2 herankommen, konnten aber kurz vor dem Ende noch den verdienten 3:2-Siegestreffer erzielen. Das letzte Spiel bestritten wir wieder gegen den 1. FC Heidenheim, und erneut konnten wir die Begegnung dank einer souveränen Leistung mit 3:0 für uns entscheiden. Danach musste das Turnier wegen Schlechtwetters abgebrochen werden.

Ergebnisse

FC Red Bull Salzburg U8 vs. Stuttgarter Kickers; 0:1
FC Red Bull Salzburg U8 vs. SSV Reutlingen; 3:3
FC Red Bull Salzburg U8 vs. 1. FC Heidenheim; 4:1
FC Red Bull Salzburg U8 vs. SV Germering; 3:1
FC Red Bull Salzburg U8 vs. FC Wacker Innsbruck; 1:3
FC Red Bull Salzburg U8 vs. Stuttgarter Kickers; 3:2
FC Red Bull Salzburg U8 vs. 1. FC Heidenheim; 3:0