Torschütze: Gauglhofer, Kayobe

In den vier sehr intensiv geführten Partien gegen starke Grazer waren wir spielerisch die bessere Mannschaft, erspielten uns zahlreiche Torchancen, konnten uns aber leider für unsere tolle Mannschaftsleistung nicht belohnen.

Im ersten Spiel dominierte die Mannschaft von Trainer Christoph Lessacher Sturm Graz nach Belieben und hatte den Gegner klar im Griff. Allerdings konnten wir leider nichts aus unseren vielen Torchancen machen bzw. trafen wir lediglich drei Mal Aluminium. Somit endete diese Partie mit 0:0.

Auch im zweiten Match waren wir die eindeutig bessere Mannschaft auf dem Platz, aber auch diesmal konnten wir aus unserer Feldüberlegenheit kein Kapital schlagen. Unsere Torchancen wurden entweder vom hervorragenden Torwart der Grazer vereitelt oder zu inkonsequent genützt. Die Offensive der Blackies machte es besser und sorgte für einen knappen 1:0-Sieg ihres Teams.

Im dritten Spiel gelang uns dann endlich ein Sieg. 1:0 für uns hieß es nach 18 gespielten Minuten. Es war zugleich unser bestes Spiel an diesem Tag, denn wir ließen nicht einen einzigen Torschuss des Gegners zu. Leider verabsäumten wir es aber erneut, aus unseren zahlreichen Möglichkeiten noch mehr Tore zu erzielen.

Die letzte Partie begann mit einem Rückpass auf unseren Torwart, der aber etwas zu schwach ausfiel, wodurch der gegnerische Stürmer gerade noch an den Ball kam und das Geschenk dankend annahm. Unsere Jungs ließen sich durch diesen unnötigen Gegentreffer nicht verunsichern, übernahmen wieder das Kommando und konnten postwendend den Ausgleich erzielen. Auch diesmal waren wir spielerisch die bessere Mannschaft, erspielten uns Chance um Chance, nutzen diese aber leider nicht. Im Gegenzug wurde uns ein Querpass vor dem eigenen Tor zum Verhängnis, der etwas zu zaghaft gespielt wurde und sich der Gegner dabei abermals nicht zwei Mal bitten ließ. Schlimm genug, dass sich diese Szene auch noch wiederholte. Letztlich endete das Spiel mit einer bitteren 1:3-Niederlage.