FC Liefering U9 vs. WSC Bayerisch Gmain U10; 22:2 (3:0; 10:1; 9:1). Torschützen: Residovic (6), Hillebrand (4), van Velzen (4), Müller (3), Selimbasic (3), Staufner, Winklhofer

Die Jungbullen bestimmten früh das Geschehen, hielten die Kugel bei viel Ballbesitz gut in den eigenen Reihen, zwingende Chancen blieben aber vorerst Mangelware. Je länger das erste Drittel dauerte, umso effektiver wurden die Salzburger. Mit 3:0 ging es nach 20 gespielten Minuten in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt setzte die U9 die Anweisungen von Trainer Mario Lindlbauer deutlich besser um, und es kam sichtlich mehr Schwung in die Partie. Schnelleres Passspiel, mehr Kreativität und mehr Tempo waren der Türöffner für zahlreiche Torchancen, die nun auch besser genutzt werden konnten. Insgesamt erzielten die Salzburger in den zweiten 20 Minuten zehn toll herausgespielte Treffer und mussten lediglich ein Gegentor hinnehmen.

Auch im letzten Drittel blieben die Jungbullen ihrer Linie treu, schnürten die U10 von Bayerisch Gmain weiterhin in der eigenen Hälfte ein und ließen den um einen Jahrgang älteren Gästen nicht den Hauch einer Chance. Schlussendlich gewann die Mannschaft von Mario Lindlbauer das Testspiel gegen die U10 aus Bayerisch Gmain klar mit 22:2.