Torschützen: Goiginger (4), Aleksic (4), Papaspyros (3), Selimovic, Selimi, Eigentor

Einen Tag nach dem erfolgreichen Leistungsvergleich in München ging es für die U9 direkt mit dem nächsten Turnier weiter. Dieses Mal musste man sich mit den besten regionalen U10-Teams messen. In der Gruppenphase merkte man den Jungbullen deutlich an, dass der vorangegangene Tag viel Kraft kostete. Mit einer durchwachsenen Leistung setzte man sich dennoch als Gruppenerster durch. Im Halbfinale wartete dann die starke Mannschaft aus Grödig. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung konnte man den Gegner von Beginn an stark unter Druck setzen und sich in Ballbesitz mehrere gute Chancen herausspielen. Letztlich zappelte der Ball zwar nur ein Mal im Netz, der Sieg war jedoch ungefährdet. Im Finale bekam man es dann mit dem SAK zu tun. Die Jungbullen starteten super in die Partie und hatten eine Vielzahl an guten Möglichkeiten. Leider wollte der Ball aber einfach nicht ins Tor, und so sprang trotz der deutlichen Überlegenheit nichts Zählbares heraus. Am Ende zeigten unsere Jungs im Elfmeterschießen allerdings die besseren Nerven und sicherten sich damit verdient ihren nächsten Titel.

ERgebnisse

FC Red Bull Salzburg vs. USK Elsbethen; 1:0
FC Red Bull Salzburg vs. SAK 1914 B; 2:0
FC Red Bull Salzburg vs. SC Golling; 2:1
FC Red Bull Salzburg vs. USK Anif; 1:1
FC Red Bull Salzburg vs. SU Abtenau; 7:0
Halbfinale: FC Red Bull Salzburg vs. SV Grödig; 1:0
Finale: FC Red Bull Salzburg vs. SAK 1914 A; 2:0 n. E.