U9 mit später 8:11-Niederlage

Ein wildes Hin und Her

Im ersten Abschnitt hatten die Jungbullen nur wenige Lösungen, weil die SpVgg Unterhaching mannorientiert verteidigte und uns keine Antwort darauf einfiel. Verdient gingen unsere Gäste mit 4:1 in Führung. Im zweiten Drittel konnte das Steinhart-Team jedoch Lösungen erarbeiten und drehte die Partie innerhalb von zehn Minuten auch prompt – 5:4. Mit einem 6:6 ging es letztlich in den abschließenden Durchgang, den man unbedingt gewinnen wollte.

Durch vermeidbare Eigenfehler geriet unsere U9 aber erneut in Rückstand. Zwar kamen wir im Endspurt noch einmal heran, das letzte Wort war aber den Bayern vorbehalten, die mit dem Schlusspfiff für die Entscheidung sorgten – man musste sich mit 8:11 geschlagen geben. „Das Niveau war sehr hoch, die Burschen haben wieder tollen Fußball gezeigt. Wir freuen uns schon auf eine weitere Begegnung, in der wir uns wieder mit Unterhaching messen können“, blies Coach Steinhart nicht lange Trübsal.