Jungbullen wollen überragende UEFA Youth League-Saison mit Titel krönen

Vorschau: UEFA Youth League, Finale
Benfica Lissabon vs. FC Salzburg
Montag, 24. April 2017, 17:00 Uhr, Colovray Sports Centre

Es klingt ein wenig nach Märchen, aber es ist Realität. Die Mannschaft von Marco Rose kämpfte sich in den letzten Wochen als Außenseiter in das Endspiel der UEFA Youth League und trifft nun am kommenden Montag im Finale auf den portugiesischen Topklub Benfica Lissabon. Dabei wussten die Jungbullen bislang nicht nur zu überzeugen, sondern setzten sich gegen Teams wie Manchester City, Paris Saint-Germain, Atletico Madrid und zuletzt den FC Barcelona in einer beeindruckenden Manier durch, die in der laufenden Saison ihresgleichen sucht.

UYL-Halbfinale | FC Barcelona vs. FC Salzburg

Gestern trafen bereits vier Akteure (Alexander Schmidt, Nikola Stosic, Nemanja Zikic und Kenan Kirim) jeder Mannschaft bei der UEFA „Skills-Challenge“ aufeinander, konnten ihre Tricks zeigen, ihre Treffsicherheit beim Volley-Lattenschießen unter Beweis stellen und ihre Flankengenauigkeit von der Ecke vorzeigen. Das Team der aktiven Kicker wurde aufseiten der Salzburger vom langjährigen Stammtorhüter Eddie Gustafsson unterstützt, für die Portugiesen war der ehemalige Weltklassekicker Nuno Gomes mit von der Partie. Direkt im Anschluss trafen sich alle vier Teams, die sich für das Final Four qualifiziert hatten, im Headquarter der UEFA zu einem spannenden Vortrag von Pierluigi Collina und zum gemeinsamen Mittagessen.

FAKTEN ZUM SPIEL

  • Hannes Wolf hält mittlerweile bei zehn Scorerpunkten (7 Tore und 3 Assists) und ist hinter Mergim Berisha mit elf Scorerpunkten (7 Tore und 4 Assists) der zweitbeste Salzburger in dieser Wertung.
  • Die Salzburger sind in der laufenden Saison weiterhin in der UEFA Youth League ungeschlagen, gewannen sieben von acht Partien und remisierten nur gegen Manchester City.
  • Die Jungbullen gaben bislang stolze 165 Torschüsse ab (20,63 pro Partie), wovon 85 direkt aufs Tor gingen – bei 27 Torerfolgen entspricht das einer Quote von 32 %. Die Portugiesen gaben bei zwei Spielen mehr lediglich 117 Schüsse ab, davon 52 aufs Tor.
  • Der FC Salzburg erzielte im laufenden Bewerb (8 Spiele) mit 27 Treffern die meisten Tore aller Teams (Schnitt von 3,38) und musste bislang erst vier Mal die Kugel aus dem eigenen Gehäuse holen (Schnitt von 0,5). Benfica traf in 10 Partien erst 18 Mal (Schnitt von 1,8) und bekam pro Match im Schnitt einen Gegentreffer.
  • Während Bartlomiej Zynel (12 Paraden in dieser Saison) auch im Halbfinale gegen den FC Barcelona wenig eingreifen musste, hatte sein Gegenüber Fabio Duarte im Laufe des Bewerbes mehr zu tun (36).
  • Das Spiel wird vom türkischen Schiedsrichter Ali Palabiyik und seinen beiden Assistenten Cem Satman und Kerem Ersoy geleitet.

PERSONALSITUATION

Gideon Mensah, der im Halbfinale gelbgesperrt war, stieß am Samstag zur Mannschaft und steht im Endspiel gegen Benfica Lissabon wieder zur Verfügung.

DER WEG INS FINALE

K.-o.-Runde 1 vs. FC Vardar: Gesamtscore 8:0
K.-o.-Runde 2 vs. FC Kairat Almaty: Gesamtscore 9:1
Play-off vs. Manchester City: 5:4 n. E.
Achtelfinale vs. Paris Saint-Germain: 5:0
Viertelfinale vs. Atletico Madrid 2:1
Halbfinale vs. FC Barcelona 2:1

statement

Marco Rose:

Wir empfinden diese Finalteilnahme als etwas Besonderes. Wenn man in einem Endspiel steht, möchte man den letzten Schritt auch noch gehen und es natürlich auch gewinnen.

Wir haben die Partie gegen Real Madrid gesehen, werden Benfica Lissabon aber im Trainerteam noch genauer analysieren. Die Portugiesen haben hohe individuelle Qualität, agieren im Spielaufbau oftmals auch mit langen Pässen, gehen konzentriert auf die ersten und zweiten Bälle, aber suchen ebenso den Abschluss mit viel Tempo.

Nun gilt es, noch an den letzten kleinen Schrauben zu drehen und die letzten Prozent Teamspirit zu finden. Meine Jungs sind heiß, und das werden wir auch zeigen.

Ein Team, ein Ziel!