Salzburger wollen mit Heimvorteil auch gegen Spanier bestehen

Vorschau: UEFA Youth League, Viertelfinale
FC Salzburg vs. Atletico Madrid,
Dienstag, 07. März 2017, 16:00 Uhr, Red Bull Arena

Mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen gehen die Jungbullen am morgigen Dienstag in das Duell im Viertelfinale der UEFA Youth League gegen Atletico Madrid. Wie schon in den letzten zwei Partien gegen Frankreichs und Englands Aushängeschilder haben die Salzburger erneut Heimrecht und bauen dabei auf ihre beeindruckende Bilanz im heimischen Stadion. Saisonübergreifend konnte die Mannschaft von Marco Rose in sechs von sieben Partien – Sieg im Elfmeterschießen gegen Manchester City miteingerechnet – den Platz als Sieger verlassen.

Im Viertelfinale des laufenden Bewerbes stößt mit der U19 des FC Salzburg erstmals ein Team einer kleinen Fußballnation in die Runde der letzten acht vor, bricht somit die Vormachtstellung der großen internationalen Klubs. Nachdem man mit Manchester City und Paris Saint-Germain bereits zwei namhafte Vereine aus angesehenen Ligen ausgeschaltet und sich eine große Portion Respekt erarbeitet hat, kämpfen Schlager & Co. nun gegen die Rojiblancos um den Einzug ins Halbfinale im Colovray-Stadion in Nyon.

Pressekonferenz vor Atlético Madrid

DER WEG INS VIERTELFINALE

K.-o.-Runde 1 vs. FC Vardar: Gesamtscore 8:0
K.-o.-Runde 2 vs. FC Kairat Almaty: Gesamtscore 9:1
Play-off vs. Manchester City: 5:4 n. E.
Achtelfinale vs. Paris Saint-Germain: 5:0

Fakten zum Spiel

  • Mergim Berisha rangiert mit sieben Treffern (vier Spiele) aktuell auf Platz zwei der Schützenliste der UEFA Youth League. Nur Kaj Sierhuis von Ajax Amsterdam übertraf diese Marke bislang um einen Treffer, allerdings bei sechs Einsätzen. Den Spaniern fehlen derartige Knipser: Salomon, Navarro und Moya halten bei jeweils zwei Toren.
  • Bislang erzielten die Jungbullen beachtliche 23 Tore (3,8 Treffer im Schnitt) in sechs Matches und mussten erst zwei Gegentreffer hinnehmen. Den Rojiblancos hingegen gelangen erst 13 Treffer – davon zwei Eigentore – in acht Partien, und es klingelte sieben Mal im eigenen Tor.
  • Während Bartlomiej Zynel in der laufenden Spielzeit vier Mal zu null spielte, hielt Carlos Marin erst in zwei Partien seinen Kasten sauber.
  • Kapitän Xaver Schlager bediente bereits fünf Mal seine Teamkollegen mit einer perfekten Torvorlage. Öfter hat das in der aktuellen Spielzeit noch kein Akteur geschafft. Bei den Madrilenen ist Juan Moreno der Spieler mit den meisten Torvorlagen, zwei an der Zahl.
  • Das Spiel wird vom deutschen Schiedsrichter Bastian Dankert und seinen beiden Assistenten Rene Rohde und Christian Bandurski geleitet.

PERSONALSITUATION

Marco Rose muss im Viertelfinale auf Patson Daka (Sambia) verzichten, der aktuell beim Afrika Cup der U20 im Einsatz ist. Ebenfalls nicht mit von der Partie sind Maximilian Schuster und Maximilian Mayer, die beide krankheitsbedingt passen müssen.

STATEMENTS

Ernst Tanner:

Ich glaube, dass der Viertelfinaleinzug nicht nur für uns, sondern auch für den österreichischen Fußball eine große Bedeutung hat – zumal wir auch in diesem Jahr wieder das letzte deutschsprachige Team sind, das noch in der UEFA Youth League vertreten ist. Wir sind als Klub sehr stolz, dass wir uns international so präsentieren dürfen und bis jetzt auch haben. Wir hoffen natürlich, dass das noch weitergeht. Uns war es bewusst, dass wir in der laufenden Saison eine richtig starke Mannschaft stellen, haben aus dem letzten Jahr unsere Lehren gezogen und müssen auch gegen große Mannschaften nicht mehr in Ehrfurcht erstarren. Wir wissen, was wir können, und dass wir gegen jedes Team bestehen können.“
 

Marco Rose:

Meine Mannschaft hat bislang einen tollen Charakter bewiesen, hat eine unglaubliche Mentalität gezeigt, aber auch mit hoher fußballerischer Qualität überzeugt. Mit Atletico Madrid wartet morgen der nächste Topgegner auf uns. Morgen müssen wir in allen Bereichen wieder ans Limit gehen, das wissen meine Jungs, und ich denke, dass wir hierfür bereit sind. Wir haben unseren Gegner genau beobachtet. Es wird uns morgen eine ganz andere Partie erwarten als gegen Manchester City und Paris Saint-Germain. Die Spanier werden sehr diszipliniert gegen den Ball agieren, haben aber auch gute Abläufe nach vorne und arbeiten mit allen Mitteln. Darauf sind wir vorbereitet.


Sandro Ingolitsch:

Wir sind als Mannschaft eine super Einheit und verstehen uns sehr gut, das merkt man. Wir sind vom Trainerteam in jeder Partie sehr gut eingestellt und alle, egal, in welcher Mannschaft jeder spielt, wissen über die Abläufe genau Bescheid. Atletico Madrid ist eine sehr giftige Mannschaft und macht viele Fouls, um wieder in die Grundordnung zu kommen und den Spielfluss zu stören. Wir müssen dagegenhalten, dürfen uns aber nicht von ihnen aus der Ruhe bringen lassen. Wir werden uns wieder auf unser Spiel konzentrieren, und ich bin optimistisch, wenn wir das durchbringen, dass wir eine sehr gute Leistung zeigen werden.

TICKETINFORMATIONEN 

Alle DAUERKARTEN-Besitzer des FC Red Bull Salzburg erhalten gegen Vorlage der gültigen DAUERKARTE 2016/17 eine Freikarte. Kinder und Jugendliche (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) können sich ebenfalls ein kostenloses Ticket an der Kassa holen. Alle Begleitpersonen von Kindern und Jugendlichen haben ebenfalls freien Eintritt.

Ab dem 18. Lebensjahr (egal, ob Vollpreis, Pensionist oder Grundwehrdiener etc.) kostet das Ticket € 10,–.