Englischer Topklub belegte in der Gruppenphase Platz zwei und setzte sich gegen Celtic Glasgow und Borussia Mönchengladbach durch

Die Auslosung in Nyon hat der U19 des FC Red Bull Salzburg mit Manchester City einen äußerst attraktiven Gegner beschert, der die Gruppenphase auf dem zweiten Tabellenplatz abgeschlossen hat. Die Salzburger konnten sich in den bisherigen beiden K.-o.-Runden gegen den FK Vardar (Mazedonien) und Kairat Almaty (Kasachstan) in beeindruckender Manier durchsetzen und überzeugten in der UEFA Youth League bislang in allen Belangen.

Die Mannschaft von Marco Rose stellt zudem mit Mergim Berisha den besten Torschützen – auch wenn er nur in zwei Partien im Einsatz war – in diesem internationalen Nachwuchsbewerb. Das Play-off, bestehend aus einer einzigen Partie, wird am Mittwoch, den 08. Februar 2017 um 18:00 Uhr in der Untersberg Arena in Grödig ausgetragen, die Jungbullen haben Heimrecht.

Sollten die Jungbullen auch diese Runde überstehen, wartet im Achtelfinale ein Gruppensieger des UEFA Champions League-Weges.

STATEMENTS

Ernst Tanner (Akademie- & Nachwuchsleiter):

Mit Manchester City haben wir nicht nur den attraktivsten Gegner für das Play-off im Februar zugelost bekommen, sondern wohl auch die stärkste Mannschaft, die im Rahmen der Auslosung möglich war. Nichtsdestotrotz möchten wir nun auch die nächste Runde im Februar überstehen, nehmen die Herausforderung an und wollen unsere Chance im Heimspiel nutzen.

Hannes Wolf:

Bislang konnten wir in der UEFA Youth League aufzeigen, uns von der besten Seite präsentieren und haben gezeigt, dass wir einen breiten Kader mit richtig guter Qualität besitzen. Mit Manchester City wartet nun ein richtig großer internationaler Brocken auf uns, aber das macht es spannend und reizvoll. Wir möchten auf alle Fälle beweisen, dass wir auch gegen einen derartig prominenten Gegner unsere Leistung abrufen können und durchaus in der Lage sind, das Play-off am Ende zu unseren Gunsten zu entscheiden.