Salzburger empfangen im Achtelfinale den Vorjahresfinalisten

Vorschau: UEFA Youth League, Achtelfinale
FC Salzburg vs. Paris Saint-Germain,
Dienstag, 21. Februar 2017, 18:00 Uhr, Red Bull Arena

Nach dem sensationellen Erfolg gegen Manchester City wartet nun im Achtelfinale, bestehend aus einer einzigen Partie, mit dem französischen Top-Klub Paris Saint-Germain das nächste internationale Kaliber auf die Mannschaft von Marco Rose. Die Franzosen sicherten sich souverän den Sieg in Gruppe A und blieben als eines von nur zwei Teams in der gesamten Gruppenphase ohne Niederlage.

Schlager & Co. bauen dabei auch in der Runde der letzten 16 auf ihre Heimstärke. In der UEFA Youth League gingen die Jungbullen in vier Partien als klarer Sieger vom Platz, remisierten lediglich einmal im Play-off gegen Manchester City. Dieser positiven Bilanz steht nur die Niederlage gegen AS Roma im Play-off des Vorjahres gegenüber. In der laufenden Saison erzielte das Team rund um Mergim Berisha 14 seiner 18 Treffer bei nur zwei Gegentoren in der heimischen Arena. Paris Saint-Germain gelangen in der Fremde beachtliche 13 Treffer – davon acht gegen Ludogorez Rasgrad – und man musste die Kugel fünf Mal aus dem eigenen Tor holen.

Vor knapp drei Wochen trafen die beiden Vereine bereits im Viertelfinale beim Al Kass International Cup (U17-Bewerb) in Qatar aufeinander, in dem sich die Jungbullen in einer spannenden Partie knapp mit 3:2 durchsetzen konnten – hoffentlich ein gutes Omen. Aber auch auf heimischem Boden gab es in der Europa League im Dezember 2011 dieses Duell schon einmal, als Walke & Co. als Underdog die Franzosen dank Dusan Svento, der die Kugel in der Nachspielzeit per Volley unhaltbar im Tor versenkte, mit 2:0 nach Hause schickten und somit die Chance auf den Aufstieg wahrten.

Fakten zum Spiel

  • Mergim Berisha führt mit seinen sieben Treffern (in nur drei Einsätzen) weiterhin die Torschützenliste an und ist auch jener Stürmer, der mit 18 Schüssen die meisten auf den gegnerischen Kasten abgab – zehn mehr als der aktivste Franzose, Moussa Diaby.
  • Torhüter Bartlomiej Zynel, der in der aktuellen UEFA Youth League-Saison erst zwei Gegentore hinnehmen musste, steht vor seinem zehnten Einsatz in diesem Bewerb.
  • Beide Torhüter fast im Gleichschritt. Während sich der Schlussmann der Jungbullen bei elf Aktionen mit seinen Paraden auszeichnen konnte, bewahrte Sebastien Cibois seine Mannschaft in 12 Situationen vor einem Gegentreffer.
  • Während sich für die Salzburger bislang sieben Akteure in die Torschützenliste eintrugen, trafen bei den Franzosen neun Spieler.
  • Sollten die Jungbullen auch diese Runde überstehen, wartet erneut ein Heimspiel. Der Gegner wäre der Sieger aus der Partie Atletico Madrid gegen FC Sevilla.
  • Das Spiel wird vom Schweizer Schiedsrichter Sandro Schärer und seinen beiden Assistenten Sladan Josipovic und Bekim Zogaj geleitet.

PERSONALSITUATION

Mit Bojan Lugonja (Jahrgang 1998) wurde für das Achtelfinale ein Spieler fristgerecht bei der UEFA nachgemeldet. Zudem stehen Trainer Marco Rose gegen Paris Saint-Germain alle Akteure zur Verfügung.

STATEMENTS

Marco Rose:

Am Dienstag wartet mit Paris Saint-Germain erneut eine tolle Herausforderung, auf die wir uns akribisch vorbereiten werden. Uns ist bewusst, dass wir nur mit einer mannschaftlichen Topleistung bestehen und somit den Aufstieg schaffen können. Ich bin überzeugt, dass meine Mannschaft dieser Aufgabe gewachsen ist und bin optimistisch, dass wir das auch zeigen werden. Die Vorfreude ist riesengroß, und das, gepaart mit der Wichtigkeit dieser Partie, spürt man im ganzen Verein.

Xaver Schlager:

Die Vorfreude bei der ganzen Mannschaft auf das Heimspiel gegen Paris Saint-Germain ist schon sehr groß, zumal wir für das Achtelfinale viel investiert haben. Die Franzosen sind ein richtig gutes Team, das viel Qualität in ihren Reihen hat und körperlich äußerst stark ist. Für uns gilt es, erneut so fokussiert in die Partie zu gehen wie gegen Manchester City, mannschaftlich geschlossen aufzutreten und den Kampf ab der ersten Minute anzunehmen. PSG ist zwar nach unseren letzten Leistungen gewarnt, aber wir wollen unsere Chance nutzen – werden alles dafür tun. Es ist für uns sicherlich kein Nachteil, dass wir erneut zu Hause spielen.

TICKETINFORMATIONEN 

Alle DAUERKARTEN-Besitzer des FC Red Bull Salzburg erhalten gegen Vorlage der gültigen DAUERKARTE 2016/17 eine Freikarte. Kinder und Jugendliche (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) können sich ebenfalls ein kostenloses Ticket an der Kassa holen. Alle Begleitpersonen von Kindern und Jugendlichen haben ebenfalls freien Eintritt.

Ab dem 18. Lebensjahr (egal, ob Vollpreis, Pensionist oder Grundwehrdiener etc.) kostet das Ticket € 10,–.