FC Salzburg vs. FC Girondins Bordeaux; 4:0 (4:0). Torschützen: L. Meisl (3.), M. Meisl (6.), Gazibegovic (21.), Schmidt (37.)

Unsere U19 sorgt in der UEFA Youth League in der noch jungen Saison bereits wieder für Furore, eliminiert zum Auftakt den französischen Meister Girondins Bordeaux in beeindruckender Manier und steht demnach bereits in der zweiten K.-o.-Runde. Dabei setzte sich die Mannschaft von Gerhard Struber vor 1.160 Zusehern – darunter auch Marco Rose und Sportdirektor Christoph Freund – mit einem Gesamtscore von 5:0 gegen die Franzosen durch, begeisterte dabei erneut mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, ausgezeichnetem Offensivfußball und agierte in den entscheidenden Momenten souverän und abgebrüht.

UEFA Youth League: FC Salzburg vs. FC Girondins de Bordeaux

DIE MATCH-ANALYSE

Wer glaubte, unsere Mannschaft ließ es nach dem 1:0 im Hinspiel ruhig angehen, irrte gewaltig. Die Mannschaft von Gerhard Struber zeigte sich von Beginn an dominant und nutzte die erste Chance zur Führung. Dominik Szoboszlai mit der perfekten Ecke auf unseren Kapitän Luca Meisl, der sich von seinem Gegner löste und die Kugel zum ersten Treffer ins Tor beförderte (3.). Nur wenige Minuten später erneut Eckball von Dominik Szoboszlai, nun von der anderen Seite. Dieses Mal schraubte sich Matteo Meisl am höchsten und erhöhte mit einem wuchtigen Kopfball auf 2:0. Unsere U19 drückte auch danach sofort wieder aufs Tempo und kam gegen Bordeaux zu zwei weiteren guten Chancen. Zuerst parierte Torhüter Gaetan Poussin einen Sturm-Kopfball sehenswert, ehe ein Schuss von Romano Schmid knapp am Tor vorbeistrich. Die Franzosen fanden überhaupt kein Mittel, wirkten schwerfällig und in vielen Situationen überfordert. In der 21. Minute zappelte die Kugel erneut in den Maschen: Jusuf Gazibegovic mit der idealen Flanke. Das Spielgerät wurde immer länger, hüpfte im Sechzehner gefährlich auf und senkte sich erst hinter dem Torhüter zum 3:0 ins Tor. Danach kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, konnten aber in der Offensive kaum Zählbares zeigen. Gorzel & Co. zeigten sich weiterhin effektiv. Nach einem schnellen Konter ließ sich Alexander Schmidt nicht zwei Mal bitten und traf trocken mit links ins lange Eck. Nach einer beeindruckenden Vorstellung in den ersten 45 Minuten ging es mit einem komfortablen 4:0 in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte hielten unsere Jungs sofort das Tempo wieder hoch und drückten Bordeaux tief hinein. Kurz nach Wiederanpfiff senkte sich eine Szoboszlai-Ecke gefährlich und strich nur um wenige Zentimeter am langen Eck vorbei. Meisl & Co. waren in den Zweikämpfen bissig und stellten unsere Gäste weiterhin vor große Probleme. Nach einer schnellen Ballstafette prüfte Nicolas Meister Gaetan Poussin, doch der Schlussmann verhinderte mit einem tollen Reflex den fünften Gegentreffer. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte sich erstmals Bartlomiej Zynel auszeichnen und parierte einen Abschluss von Yassin Benrahou gekonnt. Praktisch im Gegenzug spielten sich die Jungbullen erneut durch die Reihen von Bordeaux, doch der Abschluss von Romano Schmid wurde entscheidend geblockt. Danach schalteten die Hausherren einen Gang zurück, hatten aber weiterhin stets die Kontrolle, glänzten mit ihrer Kompaktheit in der Defensive und sorgten mit schnellen Nadelstichen für Unruhe und Gefahr. Letztendlich feierten unsere Jungs einen mehr als verdienten 4:0-Heimsieg und stiegen souverän in die nächste Runde auf.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Der Altersdurchschnitt unserer Startelf gegen den französischen Meister betrug heute 17,7 Jahre. Somit konnte der Schnitt vom Hinspiel noch einmal hauchdünn unterboten werden.
  • Matteo Meisl feierte heute sein Debüt in der UEFA Youth League und stand erstmals in einem Pflichtspiel an der Seite seines älteren Bruders Luca Meisl in der Innenverteidigung.
  • Matteo Meisl war mit seinen 16 Jahren der jüngste Akteur in der Startelf und konnte sich gleich in die Torschützenliste eintragen.
  • Bartlomiej Zynel absolvierte heute seine 14. Partie in diesem Bewerb und blieb dabei sieben Mal ohne Gegentor.
  • In der zweiten K.-o.-Runde trifft die Mannschaft von Gerhard Struber nun auf den Sieger aus der Partie Sparta Prag gegen Düdelingen. Das Hinspiel gewannen die Tschechen mit 4:0, das Rückspiel wird erst am morgigen Mittwoch ausgetragen. Die Spieltermine für die zweite Runde wurden mit Mittwoch, den 01. November 2017 (auswärts) und Dienstag, den 21. November (heim) fixiert.
  • Mit dem Heimsieg gegen Girondins Bordeaux bleiben Gorzel & Co. in der UEFA Youth League weiterhin eine Macht und gewannen seit der ersten Teilnahme bisher acht von neun Partien auf Salzburger Boden. In Grödig konnten sogar alle vier Partien in beeindruckender Manier gewonnen werden.

STATEMENTs

Gerhard Struber:

Das war heute eine richtig starke Nummer von meiner Mannschaft. Die Art und Weise, wie wir den französischen Meister dominiert und in der ersten Halbzeit an die Wand gespielt haben, imponiert. Wir haben unseren Matchplan perfekt umgesetzt und sind heute überglücklich, dass uns so eine Partie gelungen ist. Elf Spiele in der Youth League zu gewinnen, ist eine beeindruckende Serie für unseren Verein und dient sicherlich als Antrieb für die nächste Hürde.

Luca Meisl:

Für mich war das heute schon eine besondere Partie. Erstmals in einem Pflichtspiel mit dem Bruder zu spielen, ist schon etwas Schönes, und dass wir dann beide noch treffen, ist herausragend. Das wird so schnell wohl nicht mehr passieren. Wir konnten heute zeigen, was in uns steckt, und haben die erste Hürde souverän gemeistert. Die Freude über den tollen Erfolg ist natürlich bei uns allen riesengroß.

DATEN & FAKTEN

Aufstellung: Zynel – Gölles, L. Meisl, M. Meisl, Gazibegovic – Sturm (67. Stosic), Gorzel, Schmid (85. Kirim), Szoboszlai – Schmidt (61. Aganovic), Meister
Gelbe Karten: keine bzw. Semeda Da Veiga (5./Foul), Keita (53./Foul)
Zuschauer: 1.160
Schiedsrichter: Sascha Amhof (SUI)