FC Salzburg U19 vs. Liverpool FC U19; 2:3 (2:0). Tore: Sucic (11.), Anselm (24.) bzw. Elliott (67./FE), Hill (79.), Bearne (90.+4)

Die Mannschaft von Frank Kramer verspielt heute Nachmittag gegen die U19 von Liverpool FC eine 2:0-Führung und verliert zum Abschluss der Gruppe E durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit mit 2:3. Somit müssen die Salzburger, die einige Torchancen ungenutzt ließen, im Frühjahr ins Play-off der UEFA Youth League.

Spielbericht

Von Beginn an war bei beiden Teams die Wichtigkeit der Partie zu spüren. Liverpool erwischte den besseren Start und kam durch Thomas Hill früh zu einer Großchance, Daniel Antosch klärte jedoch mit einer sehenswerten Flugeinlage. Nach einem Warnschuss von Karim Adeyemi zappelte kurz darauf das Leder in den Maschen: Im Anschluss an einen überragenden langen Ball von David Affengruber ließ sich Luka Sucic nicht zwei Mal bitten und schob die Kugel überlegt am Torhüter zur Führung vorbei. Die Mannschaft von Frank Kramer war nun aktiver und giftig in den Zweikämpfen. Zuerst scheiterte Karim Adeyemi nach einem Diagonalball am Schlussmann, ehe Tobias Anselm dann goldrichtig stand und den Abpraller zum 2:0 über die Linie drückte. Die Gäste aus England waren nach etwas mehr als einer halben Stunde wieder einmal gefährlich, doch das Spielgerät wurde entscheidend abgefälscht und verfehlte sein Ziel um Haaresbreite. In der Schlussphase der ersten Hälfte prüfte Peter Pokorny den Schlussmann von Liverpool aus 20 Metern, doch der Torhüter klärte in höchster Not. Mit einer verdienten 2:0-Führung ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Spielhälfte zeigten sich die Salzburger zunächst clever und abgeklärt. Liverpool blieb zwar bemüht, die Versuche der Engländer konnten jedoch frühzeitig unterbunden werden. Nach einem weiten Ball wurde Karim Adeyemi unsanft zu Fall gebracht, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Bei zwei schnellen Umschaltmomenten versuchten Junior Adamu und Peter Pokorny aus der Distanz ihr Glück, der Ball verfehlt jedoch sein Ziel jeweils knapp. In der 67. Minute entschied der Schiedsrichter nach einer Faustabwehr von Daniel Antosch, der mit dem Gegenspieler nach der Klärung zusammenstieß, auf Strafstoß, den Harvey Elliott zum Anschlusstreffer verwertete. Praktisch im Gegenzug knallte Peter Pokorny den Ball von der Strafraumgrenze an die Querlatte. Praktisch aus dem Nichts fiel zehn Minuten vor dem Ende durch Thomas Hill der Ausgleich, der den Reds bereits den direkten Einzug ins Achtelfinale sicherte. Doch damit noch nicht genug, gelang den Engländern in der Nachspielzeit nach einem Konter durch Jack Bearne sogar noch der 3:2-Siegestreffer.

STATEMENT

Frank Kramer:

Wir haben heute viel aufgewendet und viele Dinge gut umgesetzt, es aber nicht konsequent zu Ende gebracht. Wir müssen den Gegner in den entscheidenden Momenten besser vom Tor weghalten, Liverpool hatte kaum Chancen. Wir hätten es selbst richten können, haben uns genug Torchancen erspielt. Heute sind wir richtig enttäuscht.

DATEN & FAKTEN

Aufstellung: Antosch; Wallison, Affengruber, Okoh, Prass; Seiwald, Anselm (86. Schiestl), Pokorny, Sucic; Adeyemi (77. Sesko), Adamu (77. Bukta)
Gelbe Karten: keine
Zuschauer: 980
Schiedsrichter: Hrvoje Radic (Kroatien)