Die Leihspieler Koita, Mensah und Okugawa kehren zurück

Sekou Koita wechselte im Januar 2019 leihweise zum Wolfsberger AC in die Bundesliga. In Kärnten hatte der 19-jährige Malier mit sehr starken Leistungen – dem Offensivspieler gelangen fünf Treffer und vier Assists – wesentlichen Anteil am Erfolgslauf, der mit einem internationalen Startplatz gekrönt wurde.

Auch Masaya Okugawa machte in der letzten Saison bei Holstein Kiel eine gute Figur und konnte mit seinen Fähigkeiten überzeugen. Der 23-jährige Japaner sammelte in 21 Spielen sechs Scorerpunkte (fünf Tore und ein Assist).

Nach langer Verletzungspause kam Gideon Mensah in der laufenden Saison immer besser auf Touren, kämpfte sich im Herbst über den FC Liefering wieder zurück und zeigte im Frühjahr bei Sturm Graz, welches Potenzial in ihm steckt.

Alle drei Akteure kehren nach ihren Leihen, die sich sehr positiv auf die jeweilige Entwicklung ausgewirkt haben, im Sommer nach Salzburg zurück und starten mit uns am 24. Juni in die Vorbereitung.

Sportdirektor Christoph Freund zu dieser Entscheidung:

Alle drei Jungs haben in der vergangenen Saison viel gespielt, sich bei ihren Klubs sehr gut weiter entwickelt und starke Leistungen gebracht. Wir freuen uns, mit ihnen in die neue Saison zu starten, und sind überzeugt, dass sie für den nächsten Schritt bereit sind. Wir gehen gemeinsam mit ihnen und voller Überzeugung den eingeschlagenen Weg der letzten Jahre weiter.