Torschütze: Minamino (18.)

Nach dem kräfteraubenden UEFA Europa League-Match am vergangenen Donnerstag gegen RB Leipzig taten sich unsere Burschen gegen sehr mutig aufspielende Altacher phasenweise schwer und mussten sich den heutigen 1:0-Sieg hart erarbeiten.
 

Spielbericht

Unsere Burschen starteten wie gewohnt mit hohem Pressing in diese Partie und setzten die Altacher früh unter Druck. Dennoch waren es die Vorarlberger, die in den Anfangsminuten mutig durch schnelle Konter zum Erfolg kommen wollten – es blieb aber beim Versuch, einen Abschluss konnte die Grabherr-Elf nicht verzeichnen. Die ersten Torschüsse des Spieles gab es hingegen kurz darauf aufseiten unserer Burschen, doch sowohl der zu zentrale Schuss von Takumi Minamino als auch der Weitschuss von Munas Dabbur stellten für Altach-Schlussmann Martin Kobras keine Probleme dar. In der 18. Spielminute war es dann ein perfekter langer Ball von Andre Ramalho aus der eigenen Hälfte, den unser Japaner volley übernahm und Martin Kobras sehenswert überwinden konnte – somit 1:0 für unsere Burschen. Spätestens mit diesem Treffer bestimmten wir das Spielgeschehen nach Belieben, ließen den Ball gut laufen und drückten die Altacher immer wieder hinten rein, weitere zwingende Chancen blieben aber leider Mangelware. Da auch die Gäste kaum in die Nähe unserer Gefahrenzone kamen, ging es mit unserer 1:0-Führung auch in die Halbzeitpause.

BL-16: RBS vs. ALT

Nach Wiederbeginn gehörte die erste Offensivaktion den Gästen, und dies hätte auch ins Auge gehen können. Schneller Angriff der Vorarlberger über die rechte Seite, Christian Gebauer legte zurück auf Kristijan Dobras, der aus spitzem Winkel zum Abschluss kam. Doch Cican Stankovic bewahrte unsere Burschen dank perfekter Fußabwehr vor dem Ausgleich (49.). Vier Minuten später lupfte dann Diadie Samassekou das Leder auf Takumi Minamino, der uneigennützig für Munas Dabbur ablegte, doch der hämmerte den Ball über das Tor. Danach agierte die Grabherr-Elf wesentlich mutiger, legte streckenweise ein ebenfalls hohes Pressing an den Tag und kam so zu Möglichkeiten, doch vergab diese leichtfertig oder scheiterte an unserem sicheren Rückhalt Cican Stankovic. Aber auch wir kamen während der zweiten Hälfte noch zu einigen Möglichkeiten, spielten diese aber leider nicht optimal zu Ende und konnten die Führung nicht weiter ausbauen. So endete diese hart umkämpfte Partie mit einem knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Sieg unserer Burschen.
 

Statements

Marco Rose:

Ich denke, das 1:0 ist ein sehr knappes Ergebnis. Es zeigt, dass es insgesamt auch eine enge Partie war. Wir haben gut angefangen und sind dann auch verdient in Führung gegangen. Wir hatten phasenweise das Spiel richtig gut im Griff und auch unsere Möglichkeiten. Trotzdem mussten wir aber immer wieder auf das gefährliche Umschalten von Altach aufpassen. In der zweiten Halbzeit hatte Altach dann eine Riesenchance zum Ausgleich, wo Cican herausragend gehalten hat. Hinten raus hat man uns dann schon ein bisschen angemerkt, dass etwas die Kraft nachlässt. Die Jungs haben aber gefightet, das Spiel ordentlich zu Ende gespielt und so einen wichtigen, wenn auch knappen Sieg eingefahren.
 

Cican Stankovic:

Es war ganz klar ein Arbeitssieg. Nach dem schwierigen Spiel am Donnerstag war es heute wieder eine schwere Partie. Die Altacher waren gut eingestellt und haben alles gegeben. Sie besitzen auch eine gewisse Qualität, das haben sie heute auch gezeigt. Sie haben uns das Leben sehr schwer gemacht und somit müssen wir überglücklich sein mit diesen drei Punkten.
 

WECHSEL

Wolf für Prevljak (66.), Szoboszlai für Mwepu (81.), Gulbrandsen für Dabbur (87.)

Gelbe Karte

Ramalho (74./Foul)

Nicht einsatzbereit

Van der Werff, Haidara (beide Knie), Ludewig (Folgen einer Gehirnerschütterung) und Yabo (Wade)