Fanshop
Tickets

Das Jahr unserer Helden von morgen und übermorgen

Mit Akteuren, die schon „heute“ aufzeigen!

Wie lassen sich eigentlich die vergangenen zwölf Monate unserer Youngsters bilanzieren? Na ja, sie waren mit zwei Titeln und zwei Fast-Krönungen äußerst erfolgreich! Wir blicken zurück.

UEFA Youth League

Unsere Burschen hatten sich in einer Gruppe mit Sevilla, Lille und Wolfsburg als Tabellenführer durchgesetzt. Im März 2022 starteten Roko Simic & Co. dann mit einem Auswärts-Auftritt bei MSK Zilina in die K.-o.-Phase. Gegen die tapferen Slowaken setzten wir uns letztlich im Elfmeterschießen durch.

Das anschließende Viertelfinale bescherte dem Aufhauser-Kollektiv ein Kräftemessen mit den Nachwuchshoffnungen von Paris Saint-Germain. Dabei ließen sich unsere Jungbullen selbst vom 0:1-Schock nach wenigen Sekunden nicht beirren. Dank einer Leistungssteigerung in Abschnitt zwei triumphierten wir mit 3:1.

Die Qualifikation fürs prestigeträchtige „Final Four“ in Nyon war damit fix. Ansonsten auf der „Gästeliste“: Juventus Turin, Benfica Lissabon und Atletico Madrid. Just mit den Letztgenannten matchten sich unsere Youngsters um einen Platz im Endspiel. Und ebendieses Semifinale wird uns wohl noch lange in Erinnerung bleiben! Ein eiskalter Doppelpacker namens Roko Simic, Dijon Kameri mit einem aberwitzigen Wuchtschuss ins Kreuzeck und Tolgahan Sahin, der aus knapp 30 Metern finalisierte – dieses Trio legte den Grundstein für den sensationellen 5:0-Erfolg. Trotz der 0:6-Ernüchterung im Finale gegen Benfica Lissabon war diese Reise von Rene Aufhauser & Co. wohl auf ewig eine extrem beachtliche.

{"titleEn":"Club Atlético de Madrid v FC Salzburg – UEFA Youth League 2021/22 Semi-Final","description":"NYON, SWITZERLAND - APRIL 22:  during the UEFA Youth League 2021/22 Semi-final between Club Atlético de Madrid and FC Salzburg at Centre Sportif de Colovray on April 22, 2022 in Nyon, Switzerland. (Photo by Jasmin Walter - FC Red Bull Salzburg/FC Red Bull Salzburg via Getty Images)","tags":null,"focusX":0.0,"focusY":0.0}
 

Doch damit nicht genug: Auch in der aktuellen Spielzeit – diesmal unter Übungsleiter Fabio Ingolitsch – schicken sich unsere U19-Mannen an, Großes zu vollbringen. In einer Gruppe mit dem FC Chelsea, dem AC Milan und Dinamo Zagreb gelang der Aufstieg als Zweiter. Bereits Anfang Februar gilt es, in der UYL-Zwischenrunde gegen die Young Boys Bern zu bestehen und gegen ebenjene Wankdorfer nicht umzufallen.

ÖFB Jugendligen

Die UEFA Youth League-Helden von morgen und unsere potenziellen Königsklassen-Lieblinge von übermorgen waren in diesem Kalenderjahr allerdings ebenso äußerst erfolgreich. Unsere U18-„Akademiker“ fixierten bereits sechs Runden vor Schluss die österreichische Meisterschaft – und das mit einem historischen Punkterekord: Sie gewannen 22 von 24 Partien und gaben nur fünf Zähler ab. Im Spielbericht des abschließenden U18-Auftritts in der abgelaufenen Saison findet man übrigens mit Tolgahan Sahin, Raphael Hofer und Zeteny Jano drei Akteure, die ja bereits im Kurztrainingslager auf Malta beim FC Red Bull Salzburg mit ihren Pfunden wuchern durften!

{"titleEn":null,"description":null,"tags":null,"focusX":0.0,"focusY":0.0}
 

Die Nachfolger aus der aktuellen Saison präsentieren sich ähnlich stilsicher. Nach elf Runden stehen 30 Zähler und eine komfortable Tabellenführung auf der Habenseite von Coach Daniel Beichler.

Nach aktuellem Stand dürfen wir gar wieder mit einem AKA-Triple liebäugeln, wie es uns bereits 2021 gelungen ist. Sowohl die U16 – nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses im Vergleich mit Rapid Wien 2021/22-Vizemeister – als auch unsere U15-Elf (amtierender Champion) lachen mit einem Respektabstand von der Ligaspitze!

FC Red Bull Salzburg vs. SK Slovan Bratislava
Livestream