Fanshop
Tickets

So schlagen sich unsere Leihspieler

Ein Blick auf unsere „Legionäre“

Egal, ob sie für „die gestreifte Zuckerstange“ oder im „Regenboogstadion“ auflaufen – richten wir den Blick auf unsere Leihspieler, die neben den Kooperationskickern des FC Liefering bei den Roten Bullen unter Vertrag stehen, entgeht uns nichts. Mit der länderspielbedingten Pause eröffnet sich wieder die Möglichkeit, die vergangenen Wochen unserer „Legionäre“ Revue passieren zu lassen.

Dorgeles Nene (KVC Westerlo)

 

Beim belgischen Aufsteiger hat sich der quirlige Angreifer schnell zurechtgefunden. Zumeist nimmt er die Rolle des Jokers ein, nach sieben Auftritten stehen bereits drei Torbeteiligungen für „De Kempeneers“ zu Buche. Nicht umsonst ist Nene erneut in den Kader der malischen Nationalmannschaft einberufen worden.

Daouda Guindo (FC St. Gallen 1879)

 

Auch ihn hat Mali-Trainer Magassouba in den aktuellen Lehrgang beordert. Kein Wunder, ist der Außenpracker doch eine feste Größe im Zeidler-Kollektiv. Mit einem Weltklasse-Tor aus 25 Metern, das über die Landesgrenzen hinaus für Furore gesorgt hat, hievte der 19-Jährige seine Ostschweizer kurzzeitig sogar an die Tabellenspitze. Mittlerweile finden sich Guindo, Vallci & Co. in der Rolle des Jägers wieder.

Amankwah Forson (SCR Altach)

 

Der Ghanaer wartet zwar noch auf seinen Premierentreffer im österreichischen Oberhaus, gilt aber als Lichtblick im ansonsten eher düsteren Schnabelholz. Forson wirkte in bisher jeder Begegnung mit, konnte die aktuelle Durststrecke von einem müden Zähler aus sechs Partien aber auch nicht beenden. Die Rheindörfler um Übungsleiter Klose zieren dementsprechend das Tabellenende der ADMIRAL Bundesliga.

Kilian Ludewig (Aalborg BK)

 

Der 22-Jährige ist nach einer kurzen Anlaufzeit unumstrittener Stammspieler in der dänischen Superligaen und verpasste seit Mitte August lediglich acht Spielminuten. Tabellarisch läuft’s bei „de bolchestribede“ – zu Deutsch „die gestreifte Zuckerstange“ – bisher jedoch alles andere als süß: Aalborg ist aktuell Vorletzter.

Mamadou Sangare (SV Zulte Waregem)

 

Unter Coach Leye pendelt der Kreativkopf oftmals zwischen Startelf und Ersatzbank, die erste Torbeteiligung steht noch aus. Bleibt zu hoffen, dass der Malier der Jupiler Pro League seinen Stempel schnellstmöglich aufdrückt und für die Truppe aus dem „Regenboogstadion“ bald wieder die Sonne scheint, schließlich hat Zulte Waregem die rote Laterne inne.

Daniel Owusu (First Vienna FC 1894)

 

Erst vor wenigen Wochen an der Hohen Warte angeheuert, jetzt schon prima eingelebt. Beim ambitionierten #LigaZwa-Aufsteiger durfte der Offensivakteur in den vergangenen drei Duellen stets in der Schlussphase rein, beim 2:0-Erfolg gegen Spitzenreiter Amstetten klappte es bereits mit einem Treffer.

Luis Vasquez (KSV 1919)

 

Unser Kooperationsspieler ist am „Deadline Day“ im Kapfenberger Falkenhorst gelandet. Bereits nach wenigen Trainingseinheiten spulte er gegen den GAK die volle Spielzeit ab. Zuletzt musste er angeschlagen von der Tribüne aus mitansehen, wie seine Kollegen die siebte Pleite im neunten #LigaZwa-Match kassierten.

Pressekonferenz nach dem BL-Heimspiel gegen Klagenfurt
Nächster Bullenfunk: So., 03.03.24 17:00
Livestream
Bullenfunk