Sehr intensiv hat Ernst Tanner, erst seit rund zwei Wochen Leiter der
Nachwuchsabteilung von Red Bull Salzburg, die Strukturen in dem seiner
Verantwortung unterliegenden Trainerbereich überarbeitet und neu
geordnet.

Einen wichtigen „Neuzugang“ bildet dabei Thomas Letsch, der ab sofort als sportlicher Leiter der Nachwuchsabteilung fungiert. Der 44-jährige Deutsche war bisher als Trainer und Co-Trainer u.a. bei den Stuttgarter Kickers, der SG Sonnenhof Großaspach und dem SSV Ulm aktiv.
Zu seiner neuen Tätigkeit sagt Thomas Letsch: „Ich freue mich sehr auf die spannende Aufgabe bei Red Bull Salzburg, den Nachwuchsbereich weiterzuentwickeln und eine gemeinsame Spielphilosophie aller Jugendmannschaften zu verwirklichen.“

Red Bull Salzburg Sportdirektor Ralf Rangnick schlägt in eine ähnlich Kerbe: „Ich freue mich, dass wir Thomas Letsch für unser Team gewinnen konnten. Als sportlicher Leiter der Nachwuchsabteilung und Trainer der U16 nimmt er eine entscheidende Position ein, damit wir unsere Philosophie in allen Altersklassen vermitteln und umsetzen können.“

Ernst Tanner, der auch Ex-Red Bull Salzburg-Profi Alexander Zickler in den Betreuerstab aufgenommen hat, fasst seine ersten Aktivitäten wie folgt zusammen: „Es ist sehr wichtig, dass wir die grundlegende Neuausrichtung der Trainingsarbeit im Nachwuchsbereich rasch über die Bühne bringen konnten. Von dieser Neuordnung erwarten wir uns eine noch intensivere und effizientere Talentförderung“.

Das neue Trainerteam

U18
Henrik Pedersen    Trainer
Janusz Gora    Co-Trainer

U16
Thomas Letsch    Sportlicher Leiter Akademie und Trainer
Alexander Zickler    Co-Trainer

U15
Bernhard Seonbuchner    Trainer
Marek Rzepecki    Co-Trainer

U14
Janusz Gora    Trainer
Mustapha Mesloub    Co-Trainer


Salzburger Akademiker beim Toto Jugendcup im U17-Team
Erfolgreich im Einsatz waren vergangene Woche auch etliche Spieler der Red Bull Salzburg-Akademie. In der von Hermann Stadler betreuten österreichischen U17-Nationalmannschaft, die beim Jugend Toto Cup den bemerkenswerten zweiten Endrang erreichen konnte, standen mit Kapitän Valentino Lazaro, Erich Baumann, Stefan Bergmeister, Manuel Haas, Marcel Probst, Daniel Ripic und Alexander Schlager gleich sieben Spieler der Akademie von Red Bull Salzburg im Einsatz.